1. Sport
  2. 1. FC Köln

So könnte die Aufstellung des 1. FC Köln in Regensburg aussehen

Voraussichtliche Startelf : So könnte die FC-Aufstellung in Regensburg aussehen

Dem 3:1-Erfolg über Bielefeld in der Liga folgt am Mittwoch das Pokalspiel in Regensburg. Für FC-Trainer Markus Gisdol gibt es keinen großen Grund, die Mannschaft umzustellen. Dennoch wird er es vermutlich tun.

Durch den 3:1-Erfolg im Keller-Duell gegen Arminia Bielefeld hat der FC einen Sprung in der Tabelle gemacht. Die Kölner rangieren auf dem 14. Tabellenplatz und haben sich Luft im Abstiegskampf verschafft. Die volle Konzentration gilt nun dem Pokalspiel gegen den Zweitligisten Jahn Regensburg. Schließlich wartet bei einem Erfolg eine wichtige Einnahmequelle. Nach dem Triumph über Bielefeld hätte der Kölner Coach Markus Gisdol eigentlich keinen Grund, sein Team großartig umzustellen. Dementsprechen wird er vermutlich bei seiner faviristierten Dreierkette bleiben. Dennoch wird er auf einigen Positionen umzustellen, tippt der GA:

Das Spiel gegen den unterklassigen Gegner könnte eine Chance für Max Meyer sein, wichtige Spielpraxis zu sammeln. Der ehemalige Nationalspieler soll dem FC schnellstmöglich auch in der Liga voll zur Verfügung stehen. Mit Sebastiaan Bornauw und Jonas Hector sind zwei Stammkräfte nicht mit nach Regensburg gereist. Emmanuel Dennis war gegen Bielefeld noch nicht richtig in das Spiel eingebunden. Die Neuverpflichtung zeigte aber starke Ansätze. Dennis wird gegen Regensburg auf Torejagd gehen. Sollte Gisdol nicht einigen Spielern eine Pause gönnen, werden sonst weitestgehend dieselben Spieler zum Einsatz kommen, wie gegen Bielfeld. Spannend wird die Frage in der Defensive.