1. Sport
  2. 1. FC Köln

So könnte die FC-Aufstellung gegen Frankfurt aussehen

Voraussichtliche Startelf : So könnte die FC-Aufstellung gegen Frankfurt aussehen

Mit dem 2:1-Erfolg über Borussia Mönchengladbach im Derby hat der FC wichtige Punkte im Abstiegskampf eingesammelt. Mit Frankfurt wartet die nächste schwere Aufgabe. So könnte die Aufstellung aussehen.

Mit dem Derbysieg über Mönchengladbach hat der 1. FC Köln für ein wenig Ruhe nach einer turbulenten Woche am Geißbockheim gesorgt. Der 2:1-Erfolg hat dem FC Luft im Abstiegskampf und Trainer Markus Gisdol einen etwas festeren Sattel verschafft und gleichzeitig von hausgemachten Nebenschauplätzen abgelenkt. Gerade gegen die vermeintlich großen Gegner ruft Köln regelmäßig die besten Leistungen ab. Auswärtserfolge gegen die beiden Borussen, die Remis gegen Wolfsburg und Leipzig und die unnötige Niederlage gegen die Bayern - eine kompakte Defensivleistung gegen spielstarke Mannschaften liegt dem FC. Auch Eintracht Frankfurt gehört in dieser Spielzeit zu den starken Teams der Liga. Daher wird Gisdol möglicherweise wieder auf eine Defensivtaktik bauen. Der GA tippt auf diese Aufstellung:

Im Vergleich zum Derby wird Gisdol seine Startelf umbauen müssen. Denn Marius Wolf und Ismail Jakobs verletzten sich bei der Borussia, ein Einsatz der beiden Spieler ist daher unwahrscheinlich. Auch Jonas Hector und Sebastiaan Bornauw konnten zuletzt noch nicht mit dem Team trainieren. Hinter Bornauw steht dem Vernehmen nach noch lange ein dickes Fragezeichen. Auf der anderen Seite überzeugten nahezu sämtliche Spieler gegen Gladbach und lieferten gute Argumente für eine erneute Berücksichtigung.