1. Sport
  2. 1. FC Köln

So sieht die Saisonvorbereitung für den 1. FC Köln aus

Sommerfahrplan : Der 1. FC Köln testet zunächst gegen die Fortuna

Bereits am 2. Juli startet der FC in die Saisonvorbereitung, am 16. Juli geht es ins Trainingslager. Das erste Spiel bestreitet Köln gegen die Fortuna.

Kurz vor Urlaubsbeginn war Steffen Baumgart noch auf Stipvisite bei seinem neuen Arbeitgeber. Der Coach des 1. FC Köln steckte bereits die ersten Eckpfeiler der kommenden Spielzeit und natürlich der Sommervorbereitung ab. „Bevor alle in den wohlverdienten Urlaub gehen, wollte ich unbedingt, dass die wichtigsten Dinge geklärt sind“, sagte Baumgart. „Mit Jörg Jakobs, Thomas Kessler und Lukas Berg hatte ich gute Gespräche. Alle Vorbereitungen waren bereits getroffen, sodass wir direkt in die Feinabstimmung gehen konnten.“

Am 2. Juli beginnt die Saison für die Mannschaft mit den obligatorischen Corona-Tests, ins Mannschaftstrining steigt das Team dann am 5. Juli ein. „Ich freue mich sehr, wenn ich das erste Mal mit der Truppe hier am Geißbockheim auf dem Platz stehen kann. Die Bedingungen hier sind top und die Vorfreude steigt täglich“, so Baumgart. Im Fokus steht zunächst eine umfangreiche Leistungsdiagnostik. In den folgenden beiden Wochen soll das Trainingspensum zunehmend hochgefahren werden. Am 9. Juli steht dann das erste Testspiel auf dem Spielplan. Im Kölner Südstadion trifft der FC auf den Lokalrivalen, die Fortuna (Freitag, 18 Uhr). Aktuell könnten 3800 Fans das Spiel im Stadion verfolgen.

Den 1. FC Köln zieht es nach Donaueschingen

Am 16. Juli startet der FC dann ins Trainingslager nach Donaueschingen in Baden-Württemberg. Dort wird der FC wie bereits in den vergangenen Jahren wieder im Hotel Öschberghof wohnen. Nach der Rückkehr am 25. Juli folgen rund zwei weitere Wochen Vorbereitung am Geißbockheim. Baumgart hatte aber bereits angekündigt, dass er vorab einen Mannschaftsabend veranstalten will, um das Team erst einmal kennenzulernen. 

Das erste Pflichtspiel steht für den FC dann zwischen dem 6. und 9. August im DFB-Pokal auf dem Programm.