1. Sport
  2. 1. FC Köln

Die Kölner Konstante: Timo Horn findet zurück zu alter Stärke

Die Kölner Konstante : Timo Horn findet zurück zu alter Stärke

Zu Beginn der Spielzeit wurde Timo Horn noch heftig kritisiert, mittlerweile ist der Kölner Keeper eine Konstante beim FC. Gegen Frankfurt stand er zum 300. Mal für den FC auf dem Platz.

Die Kritik an Timo Horn war groß, als der Kölner Keeper Ende September 2020 im Spiel gegen Bielefeld einen vermeidbaren Gegentreffer kassierte. Joan Simun Edmundsson hatte aus kurzem Winkel getroffen, der FC das Spiel gegen die Arminia 0:1 verloren und einige Fans schnell einen Schuldigen für die Pleite ausgemacht. Eben Timo Horn.

„Natürlich hat der Timo einen Fehler gemacht. Das ist keine Frage“, sagte Sportdirektor Horst Heldt damals. „Ich weigere mich, in einem Mannschaftssport einen einzelnen zur Schlachtbank zu begleiten.“ Zweifelsfrei handelte es sich um einen Torwartfehler. Ein Torwartfehler, der eine zu erwartende Diskussion entfachte.

Horn ist die Konstante beim FC

Denn mit Ron-Robert Zieler hatten die FC-Verantwortlichen einen starken Ersatzkeeper an den Rhein gelotst. Auch, um der Druck auf die eigentliche Nummer eins ein wenig zu erhöhen. Noch vor wenigen Jahren wurde Horn als das größte Talent gehandelt, dass der DFB hervor gebracht hat. Horn schien sich in die Liste starker Kölner Nationaltorhüter wie Bodo Illgner oder Toni Schumacher einreihen zu können. Doch seine Form stagnierte. Nicht nur das: Die Abwehrquote des Keepers verschlechterte sich seit einigen Jahren. Der Torhüter offenbarte auf der Linie und beim Herauslaufen Schwächen.

Doch seit einigen Wochen blüht Horn nicht nur auf, der Torhüter ist aktuell die Konstante beim FC. Gegen Frankfurt konnte er trotz guter Leistung die Niederlage nicht verhindern, in den Wochen zuvor strahlte Horn eine beeindruckende Ruhe aus und zeigte starke Reflexe. Gegen Frankfurt absolvierte der Keeper sein 300. Pflichtspiel für den FC. Der heute 27-Jährige begann seine Karriere mit neun Jahren bei den Geißböcken, wechselte vom SC Rondof zum FC und spielte von der U15 an bis auf die A-Nationalmannschaft für jede DFB-Auswahl.

Aktuell spielt Horn wieder auf hohem Niveau, hat großen Anteil an dem Aufwind, den der FC seit einigen Wochen verspürt. Im Kampf um den Klassenerhalt wird der Kölner Keeper eine entscheidende Rolle einnehmen.