1. Sport
  2. 1. FC Köln

Nach Corona-Verzögerung: Vollzug: Der 1. FC Köln verpflichtet Dimitris Limnios

Nach Corona-Verzögerung : Vollzug: Der 1. FC Köln verpflichtet Dimitris Limnios

Jetzt ist er endlich da: Dimitris Limnios. Nachdem ein positiver Corona-Test die Verpflichtung des Griechen verzögert hatte, meldete der FC nun Vollzug.

Mit zweiwöchiger Verspätung ist Dimitris Limnios am Montag bei Fußball-Bundesligist 1. FC Köln eingetroffen. Nach einer Infektion mit dem Coronavirus hatte der siebenfache griechische A-Nationalspieler erst zwei negative Tests in Folge vorweisen müssen, ehe ihm die Einreise nach Deutschland gestattet wurde. Beim FC unterzeichnete der 22-jährige Offensivspieler wie erwartet einen Vertrag bis 2024 und erhält die Rückennummer 15. Die Ablöse, die der griechische Erstligist PAOK Saloniki für seinen Double-Gewinner von 2019 erhält, liegt bei rund drei Millionen Euro. In Köln soll der auf der rechten Außenbahn besonders starke Limnios den am Knie verletzten Florian Kaintz ersetzen.

„Mit Dimitris bekommen wir einen technisch starken Mann für den Flügel dazu, der von außen mit hohem Tempo und guten Vorlagen für Gefahr sorgt. Er hat seine Qualität auf internationalem Level nachgewiesen und verfügt mit seinem jungen Alter noch über reichlich Potenzial“, sagte FC-Sportchef Horst Heldt bei der Vollzugsmeldung. Limnios und der ebenfalls neue Mittelstürmer Tolu Arokodare (19) steigen am Dienstag ins Kölner Mannschaftstraining ein. Damit wären sie bereits für das wichtige Auswärtsspiel am Samstag (15.30 Uhr) bei Aufsteiger Arminia Bielefeld eine Option.