1. Sport
  2. 1. FC Köln

Wechsel von Sebastiaan Bornauw vom 1. FC Köln nach Wolfsburg perfekt

Millionen-Ablöse für Verteidiger : Bornauw-Wechsel vom 1. FC Köln nach Wolfsburg perfekt

Der wochenlange Transferpoker um Sebastiaan Bornauw hat ein Ende gefunden. Der Abwehrspieler wechselt für einen zweistelligen Millionenbetrag zum Champions-League-Teilnehmer VfL Wolfsburg.

Als der 1. FC Köln am Donnerstag den vorläufigen Kader für das anstehende Trainingslager in Donaueschingen bekannt gab, war die Rede von 31 Spielern. Nun werden es „nur“ 30 sein. Am Flughafen fehlte Sebastiaan Bornauw. Der Transfer des Abwehrspielers zum VfL Wolfsburg ist am Freitagnachmittag offiziell bestätigt worden, der Belgier erhält bei den Niedersachsen einen Fünfjahresvertrag.

Dem FC spült der Wechsel dringend benötigte Einnahmen in die Kasse: Nach Informationen des "Kicker" beträgt die Basis-Ablöse 14,5 Millionen Euro, durch Bonuszahlungen kann sie auf 17 Millionen Euro ansteigen. „Der VfL ist eine Topadresse im deutschen Fußball und ich freue mich sehr auf die Herausforderungen, die in der Bundesliga, aber auch in Europa auf uns warten", sagte Bornauw am Freitag.

Schon vor drei Wochen hatte der 22-Jährige seinen Wechselwunsch bei den FC-Verantwortlichen platziert. Bornauws Berater Daniel van Buyten ist gut mit Wolfsburgs neuem Trainer Mark van Bommel befreundet und soll den Abwehrspieler dort angeboten haben. Es folgte ein wahrer Vertragspoker mit dem ehemaligen Kölner Sportchef Jörg Schmadtke. Der VfL soll dem FC rund acht Millionen Euro geboten haben, die Kölner foderten knapp 15.

Bornauw war im Sommer 2019 für rund sechs Millionen Euro vom RSC Anderlecht zum FC gewechselt und bestritt insgesamt 57 Pflichtspiele im Kölner Trikot. Der Abwehrspieler köpfte den FC am letzten Spieltag der vergangenen Saison noch in die Relegation.