1. Sport
  2. Fußball

2. Liga: 96-Gesellschafter Kind: Bundesliga-Aufstieg „kein Thema“

2. Liga : 96-Gesellschafter Kind: Bundesliga-Aufstieg „kein Thema“

Hauptgesellschafter Martin Kind hält einen Aufstieg von Hannover 96 in die Fußball-Bundesliga nicht für wahrscheinlich.

„Für die kommende Saison ist ein Aufstieg kein Thema. Es wäre taktisch und strategisch falsch, dieses Ziel zu benennen“, sagte Kind in einem clubeigenen Interview auf der Homepage des Fußball-Zweitligisten. „Mittelfristig bleibt der Aufstieg unser Ziel, aber mit Nachhaltigkeit und Stabilität, um dann auch wettbewerbsfähig in der 1. Liga aufgestellt zu sein.“

Unter dem neuen Trainer Jan Zimmermann will der 77 Jahre alte Unternehmer in der kommenden Saison „attraktiven Fußball“ sehen und damit eine „Basis schaffen“. An die abgelaufene Saison denkt Kind nicht gerne zurück. Die Niedersachsen erreichten unter dem scheidenden Trainer Kenan Kocak nur Platz 13. „Ganz klar: Wir haben unsere Ziele nicht erreicht, es war eine verlorene Saison“, sagte er. Auch finanziell droht durch die fehlenden Zuschauer-Einnahmen ein dickes Minus. „Wir werden mit einem Verlust abschließen, der größer als 10 Millionen Euro sein wird“, kündigte Kind an.

Kind-Interview auf Club-Homepage

© dpa-infocom, dpa:210530-99-794803/2

(dpa)