1. Sport
  2. Fußball

Zweiter Spieltag des GA-Heimspiels: Belgien gewinnt am Abend gegen Russland klar mit 3:0

Zweiter Spieltag des GA-Heimspiels : Belgien gewinnt am Abend gegen Russland klar mit 3:0

Am zweiten Spieltag des GA-Heimspiels konnten die Fußball-Nationalmannschaften Belgiens, Dänemarks und der Schweiz ihre ersten Gruppenspiele gewinnen.

Der zweite Spieltag der virtuellen EM 2020 des GA-Heimspiels brachte gleich drei Begegnungen. Hier die Spielberichte:

Belgien - Russland 3:0 (2:0)

Der WM-Dritte von 2018 ist mit einem verdienten 3:0-Erfolg gegen Russland in das GA-Heimspiel gestartet. Überragender Spieler der Belgier war Kevin De Bruyne, der alle drei Tore erzielte.

Die erste Chance der Partie hatte jedoch Russland: Ein Kopfball von Artjom Dzjuba war allerdings sichere Beute für Keeper Thibaut Courtois. Danach übernahm Belgien das Ruder, Eden Hazard traf mit seinem Schuss zunächst aber nur die Latte. Die Führung erzielte dann De Bryune mit einem sehenswerten Distanzschuss (18.). Acht Minuten später zirkelte der Mittelfeldspieler von Manchetser City dann einen Freistoß ins Eck – 2:0 für Belgien.

Auch im zweiten Abschnitt fand die russische Mannschaft nicht ins Spiel, die Belgier verströmten dagegen viel Spielfreude. Nach einem Pfostentreffer von Youri Tielemans setzte De Bruyne den Schlusspunkt zum 3:0 (89.).

Dänemark - Finnland 1:0 (0:0)

Im Duell der beiden Nordeuropäer fuhren die favorisierten Dänen einen mühsam erarbeiteten Sieg gegen die erstmals für eine Europameisterschaft qualifizierten Finnen ein. Nach einer wenig unterhaltsamen ersten Hälfte hatte Robin Lod in der 58. Minute die erste gute Gelegenheit für Finnland, doch Dänemarks Keeper Kasper Schmeichel klärte dessen Schuss zur Ecke. Der Leipziger Bundesliga-Profi Yussuf Poulsen hatte rund zehn Minuten später auf der anderen Seite ebenfalls die Führung auf dem Fuß, fand jedoch seinen Meister in Finnlands Torwart Lukas Hradecky, der bekanntlich ebenfalls in der Bundesliga für Bayer Leverkusen aktiv ist.

Wales - Schweiz 1:3 (1:1)

Nach dem 2:0-Erfolg der Türkei im Eröffnungsspiel des GA-Heimspiels gegen Italien hat auch die Schweiz ihren ersten Turniersieg eingefahren. In ihrem ersten Spiel setzte sich die Mannschaft mit 3:1 (1:1) gegen Wales durch und belegt damit vorerst den ersten Platz in der Gruppe A.

Zwar hatte Innenverteidiger Thomas Lockyer per Kopfball die Führung für die Briten erzielt (38.), doch nur drei Minuten später traf der ehemalige Frankfurter Angreifer Haris Seferovic zum Ausgleich. Nachdem Xherdan Shaqiri kurz vor der Pause eine gute Chance für die Schweiz vergeben hatte, legte Seferovic kurz nach Wiederanpfiff zum 2:1 nach (48.). Bei den Walisern war das Spiel weitestgehend auf Offensivstar Gareth Bale ausgelegt, dieser wurde von der Verteidigung der Schweizer jedoch größtenteils aus dem Spiel genommen.

Für die Entscheidung sorgte in der 88. Minute Breel Embolo: Der Stürmer von Bundesligist Borussia Mönchengladbach netzte freistehend zum Endstand ein. Für die Schweiz geht es am Mittwoch mit der Partie gegen Italien weiter (21 Uhr), Wales trifft an diesem Tag bereits um 18 Uhr auf die Türkei.

Beim GA-Heimspiel treten 24 Spieler aus Bonn und der Region an der Konsole gegeneinander an und spielen die auf nächstes Jahr verschobene Europameisterschaft virtuell nach. Alle Spiele werden auf ga.de/heimspiel übertragen.