DFB-Sportgericht verurteilt KSC zu 30 000 Euro Strafe

Frankfurt/Main · Ausschreitungen seiner Anhänger kommen den Karlsruher SC teuer zu stehen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verhängte gegen den Zweitligisten wegen "fortgesetzten unsportlichen Verhaltens" eine Geldstrafe in Höhe von 30 000 Euro.

 Die Karlsruher Fans brennen bengalische Feuer ab. Auch deswegen wurde der KSC nun verurteilt. Foto: Roland Weihrauch

Die Karlsruher Fans brennen bengalische Feuer ab. Auch deswegen wurde der KSC nun verurteilt. Foto: Roland Weihrauch

Foto: DPA

Vor der Partie bei Fortuna Düsseldorf am 29. November 2013 hatten einige KSC-Anhänger versucht, eine Stadionkasse zu stürmen. Dabei erlitten nach DFB-Angaben zwei Ordner Verletzungen. Zudem zündeten Rowdys während und nach dem Spiel im Karlsruher Zuschauerblock Feuerwerkskörper und warfen sie teilweise in den Innenraum des Stadions. Der Verein akzeptierte das Urteil.

Links##ULIST##

DFB-Mitteilung

Meistgelesen
Neueste Artikel
Kein Ersatz, aber Vorbilder
Kommentar zum Triumph der U17 Kein Ersatz, aber Vorbilder
Zum Thema
Berechtigte Ausgrenzung
Kein Platz für Müller im DFB-Team Berechtigte Ausgrenzung
Aus dem Ressort