1. Sport
  2. Fußball

Serie A: Nächste Coronavirus-Fälle im italienischen Profi-Fußball

Serie A : Nächste Coronavirus-Fälle im italienischen Profi-Fußball

Im italienischen Profi-Fußball reißen die Meldungen von neuen Corona-Fällen nicht ab. Am Mittwochabend gab Erstligist Parma Calcio positive Tests bei vier Spielern bekannt.

Demnach habe einer der Betroffenen leichte Symptome, die anderen drei seien asymptomatisch. Das Quartett wurde umgehend in häusliche Quarantäne geschickt. Alle anderen Spieler hätten negative Tests vorgewiesen, begeben sich aber auch in eine Isolation. Sie können zwar trainieren und gegebenenfalls auch spielen, Kontakte mit Personen außerhalb der Gruppe sind aber nicht erlaubt.

Zuvor hatte bereits Rekordmeister Juventus Turin sein gesamtes Team in die erneute Isolation geschickt, nachdem der vom FC Schalke an Juve ausgeliehene US-amerikanische Nationalspieler Weston McKennie (22) positiv getestet wurde. Auch Turins Superstar Cristiano Ronaldo war am Vortag bei der portugiesischen Nationalmannschaft positiv getestet worden. Der 35-Jährige flog aber trotzdem von Lissabon zurück nach Turin, um dort seine Quarantäne zu absolvieren.

Die Spieler und das Personal von Juventus waren bis vergangene Woche im Hotel des Clubs isoliert, nachdem zwei Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet worden waren. Zuvor war bereits das U23-Team des italienischen Rekordmeisters in Quarantäne geschickt worden, nachdem Trainer Lamberto Zauli einen positiven Test hatte.

Mitteilung Parma

© dpa-infocom, dpa:201014-99-947627/3

(dpa)