Video

Uefa Europa League 2023/24: Bayer 04 Leverkusen verliert gegen Atalanta Bergamo

Ausgerechnet im Europa-League-Finale verliert Bayer die erste Partie der Saison. Im Finale ist Leverkusen klar unterlegen und erleidet eine 0:3-Niederlage gegen Atalanta Bergamo. Damit beendeten die Italiener die beeindruckende Serie der Leverkusener von 51 ungeschlagenen Pflichtspielen und sicherten sich gleichzeitig ihren ersten internationalen Titel. Rund 15.000 Leverkusener waren in die irische Hauptstadt gereist, um ihre Mannschaft zu unterstützen. 1988 holte Leverkusen den Uefa-Pokal. Die Italiener bekommen den Pokal der UEFAL Europa League. Er wiegt 15 KG und ist damit der schwerste Trophäe aller Europapokale. Darüber hinaus bekommt der Sieger einen Platz in der Gruppenphase der UEFA Champions League 2024/25. Das Spiel verlief insgesamt fair, es gab vier gelbe Karten für die Italiener und drei für die Deutschen. Es gab keine rote Karte. Mit der Uefa Europa League geht der zweitgrößte europäische Klubwettbewerb in die nächste Saison. Wir blicken auf die anstehende Saison, die Termine, Teams und Favoriten sowie die Preisgelder und wo man als Fan die Spiele im Fernsehen oder Streaming sehen kann. Am 21. September 2023 beginnt die Gruppenphase. Die Gruppenphase endet am 14. Dezember 2023 und die K.o.-Phase beginnt am 15. Februar 2024. Das Finale wird am 22. Mai 2024 im Aviva Stadium in Dublin ausgetragen. Insgesamt nehmen 32 Teams an der UEFA Champions League teil. Russische Teams sind aufgrund des Krieges in der Ukraine erneut vom Wettbewerb ausgeschlossen. In dieser Saison sind die beiden deutschen Klubs Bayer 04 Leverkusen und SC Freiburg für die Uefa Europa League qualifiziert. In den Gruppen spiele folgende Teams: Gruppe A: West Ham United, Olympiacos Piräus, SC Freiburg, FK TSC Backa Topola Gruppe B: Ajax Amsterdam, Olympique Marseille, Brighton & Hove Albion, AEK Athen Gruppe C: Glasgow Rangers, Real Betis Sevilla, Sparta Prag, Aris Limassol Gruppe D: Atalanta Bergamo, Sporting Lissabon, Sturm Graz, Rakow Częstochowa Gruppe E: FC Liverpool, LASK Linz, Union Saint-Gilloise, FC Toulouse Gruppe F: FC Villareal, Stade Rennes, Maccabi Haifa, Panathinaikos Athen Gruppe G: AS Rom, Slavia Prag, Sheriff Tiraspol, Servette Genf Gruppe H: Bayer 04 Leverkusen, Qarabag FK, Molde FK, BK Häcken Zu den Favoriten zählen FC Liverpool von Jürgen Klopp, AS Rom, Ajax Amsterdam und Bayer 04 Leverkusen mit Coach Xabi Alonso. Mit dem Einzug in die Gruppenphase bekommt jeder Verein knapp 3,6 Millionen Euro. Für jeden Sieg und Unentschieden gibt es eine Prämie, sowie für jede Runde der K.o.-Phase. 4,6 Millionen Euro bekommt der Verlierer des Finales. Der Gewinner der Uefa Europa League erhält circa 8,6 Millionen Euro Prämie. Die RTL Gruppe hält die exklusiven Senderechte an der Uefa Europa League und überträgt im Free-TV jeweils ein Spiel pro Spieltag. Bei dem kostenpflichtigen Streamingdienst RTL+ werden alle weiteren Spiele übertragen. Somit benötigen Fans ein kostenpflichtiges Abo, um alle Partien sehen zu können.

Meistgesehen
Videos aus dem Ressort