1. Sport
  2. Fußball

Bundesliga: Union-Manager: Brauchen einen Stürmer - länger ohne Kruse

Bundesliga : Union-Manager: Brauchen einen Stürmer - länger ohne Kruse

Fußball-Bundesligist 1. FC Union will die Suche nach einem neuen Angreifer in dieser Transferperiode möglichst rasch abschließen.

„Wir brauchen noch einen Stürmer, da sind wir dran. Es ist ziemlich offen, was für Möglichkeiten sich ergeben“, sagte Oliver Ruhnert, Geschäftsführer Profifußball der Berliner, bei Sky. „Es macht keinen Sinn, es irgendwann Ende Januar zu machen, sondern wir versuchen, möglichst schnell eine Lösung zu finden oder wenn es nicht geht, eben nicht.“

Union hat derzeit mehrere verletzte Spieler in der Offensive, unter anderem Stürmer Max Kruse fällt noch längere Zeit aus. Ruhnert rechnet nicht mit einer baldigen Rückkehr des 32-Jährigen. „Bei Max denken wir, dass er im Februar wieder zur Verfügung steht. Wann im Februar, wissen wir nicht“, sagte der 49-Jährige vor der Partie bei Werder Bremen. „Es ist eher realistisch, wenn wir sagen, dass es Mitte bis Ende Februar sein wird.“ Kruse hatte sich im Berliner Derby gegen Hertha BSC (1:3) Anfang Dezember eine Muskelblessur zugezogen.

Mit Blick auf den möglichen Transfer hat Kaderplaner Ruhnert klare Vorstellungen. „Es geht nicht darum, irgendwelche spektakulären Transfers zu machen, sondern sie müssen zu uns passen“, sagte der Sauerländer. „Ich bin überzeugt, dass uns das gelingt.“

Infos zum Spiel auf bundesliga.de

Werder-Kader

Union-Kader

© dpa-infocom, dpa:210102-99-876051/3

(dpa)