1. Sport
  2. Fußball

Nachholspiel 24. Spieltag: VfL Osnabrück droht Zweitliga-Abstieg

Nachholspiel 24. Spieltag : VfL Osnabrück droht Zweitliga-Abstieg

Der VfL Osnabrück ist nach der elften Heimniederlage in Serie tief im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga.

Durch das 0:1 (0:1) im Nachholspiel des 24. Spieltags gegen den SSV Jahn Regensburg bleiben die Niedersachsen nicht nur mit 26 Punkten auf Relegationsplatz 16, sondern bauten auch ihren Zweitliga-Negativrekord durch die erneute Heimpleite aus. Regensburg verbesserte sich dagegen mit 34 Punkten auf Rang 13. Andreas Albers traf nach 26 Minuten per Foulelfmeter.

Bereits nach 15 Minuten jubelte Regensburg. Allerdings stand Sebastian Stolze nach Überprüfung durch die Video-Assistentin Bibiana Steinhaus-Webb bei seinem Treffer knapp im Abseits. Zehn Minuten später benötigte Schiedsrichter Michael Bacher keine Hilfe: Lukas Gugganig hielt im Osnabrücker Strafraum Albers - Elfmeter. Der Gefoulte verwandelte souverän zur Gäste-Führung (26.).

Das Team von Trainer Markus Feldhoff musste nicht nur den Gegentreffer wegstecken, sondern hatte vor der Pause zwei Verletzte zu beklagen. Stürmer Christian Santos (21.) und Mittelfeldspieler Ulrich Taffertshofer (37.) mussten noch vor der Pause den Platz verlassen. Zudem hatte Ludovit Reis Pech mit einem Lattenschuss (45.+2).

Die Gastgeber schafften es danach nicht mehr, die Regensburger unter Druck zu setzen. Auch die Roten Karte für Jahn-Profi Jan-Niklas Beste nach einem überharten Foul an David Blacha half dem VfL nicht (84.). Durch den Sieg befreite sich das Team von Trainer Mersad Selimbegovic im Abstiegskampf und kann vorerst durchatmen.

Osnabrück-Regensburg bei bundesliga.de

© dpa-infocom, dpa:210414-99-206571/2

(dpa)