1. Sport
  2. GA-Sportlerwahl

Bonn: Wer wird GA-Sportler des Monats Oktober

Fünf Kandidaten nominiert : Wer wird GA-Sportler des Monats Oktober?

Zum ersten Mal sind mit Lina und Greta Kröger Zwillingsschwestern für die GA-Sportlerwahl nominiert. Außerdem qualifizierten sich Majtie Kolberg, Boris Schirmer und Julien Jeandrée.

Nachdem es bereits im vergangenen Monat ein Novum bei der GA-Sportlerwahl gab – mit Frederik Breuer und Paul Klapperich wurden gleich zwei Athleten als Sportler des Monats ausgezeichnet – folgt nun das nächste: Zum ersten Mal kommt es zu einem Duell zwischen Zwillingsschwestern und damit auch Sportarten: Lina und Greta Kröger sind durch ihre herausragenden Leistungen im Oktober beide nominiert – Lina für ihren NRW-Altersklassenrekord im Schwimmen, Greta für ihr Triple-Double in der U18-Basketball-Bundesliga. Insgesamt haben sich wieder fünf Athleten für die Wahl zum Sportler des Monats qualifiziert. Bis zum kommenden Dienstag, 10. November, 24 Uhr, haben die GA-Leser nun die Chance, für ihren Kandidaten im Internet auf www.ga.de/sportlerwahl abzustimmen.

Beim Einladungswettkampf in Neuss platzierte sich Nachwuchsschwimmerin Lina Kröger von der SG Wago 1950 in ihrem Jahrgang 2004 in gleich vier Rennen auf Platz eins: 50 und 100 Meter Freistil, 50 Meter Rücken sowie 50 Meter Schmetterling. Die 16-Jährige verbesserte dabei nicht nur ihre Bestzeiten im Freistil, sondern stellte über 50 Meter Rücken mit 29,50 Sekunden einen NRW-Altersklassenrekord auf.

Ihrer Zwillingsschwester Basketballerin Greta Kröger gelang im U18-Bundesliga-Derby gegen die Dragons Rhöndorf ein Triple-Double. Die Spielerin der BG Bonn 92 kam dabei auf 17 Punkte, 15 Rebounds und elf Assists. Damit war die 16-Jährige die herausragende Akteurin beim 64:55-Erfolg ihrer Mannschaft.

Leichtathletin Majtie Kolberg ist nach einem Sichtungslehrgang vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) für die Saison 2020/2021 in den Perspektivkader berufen worden. Ausschlaggebend war ihre Bestzeit von 2:02,58 Minuten über 800 Meter im Juli. Bei den Rheinlandmeisterschaften im Oktober ließ die 20-Jährige Läuferin von der LG Kreis Ahrweiler im 10-Kilometer-Straßenlauf ebenfalls alle Verfolgerinnen hinter sich und sicherte sich den Titel. Doch nicht nur das – mit einer Zeit von 37:00 Minuten pulverisierte sie den bisherigen Kreisrekord von 39:49 Minuten.

Auch ihr Vereinskollege Julien Jeandrée war erfolgreich: Zuerst krönte er sich zum Rheinlandmeister im 10-Kilometer-Straßenlauf sowie über die Halbmarathon-Distanz. Den Halbmarathon gewann er sogar mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 1:09:23 Stunden. Beim Bonner Drei-Brücken-Lauf erreichte er über die Zehn-Kilometer-Distanz ebenfalls den ersten Platz und stellte mit 30:50 Minuten einen neuen Streckenrekord auf – die alte Bestmarke unterbot er dabei um 53 Sekunden.

Fußballer Boris Schirmer vom Landesligisten SC Rheinbach hat im Oktober in drei Ligaspielen zwei Treffer erzielt. In zwei Partien führte er den SC dabei als Kapitän aufs Feld. Im Kreispokal leitete er im Viertelfinale mit seinem Treffer den 2:0-Sieg gegen den SC Altendorf ein und im Halbfinale gegen den VfL Alfter glich er zum zwischenzeitlichen 1:1 aus – die Rheinbacher mussten sich jedoch nach Verlängerung mit 3:4 geschlagen geben. Der 28-Jährige steht für die guten Leistungen des Teams in dieser Saison. Nach sieben Spielen steht der SC mit 18 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz.