1. Sport
  2. GA-Sportlerwahl

GA-Sportlerwahl: Wer wird der Sportler des Monats September?

Fünf Kandidaten zur Auswahl : Wer wird GA-Sportler des Monats September?

Ob im Boot, auf dem Rad, auf der Tartanbahn oder im Stadion – auch im September haben Sportler aus Bonn und der Region mit starken Leistungen überzeugt. Wählen Sie jetzt ihren Favoriten.

Langsam, aber sicher kehrt wieder ein wenig Normalität in die Sportwelt zurück, auch wenn es noch immer ein wenig schleppend vorangeht. Nichtsdestotrotz fanden im September wieder Wettkämpfe, Meisterschaften und Rennen statt. Auch wenn die Umstände, die derzeit für die Sportler herrschen, aufgrund der Corona-Pandemie eine Herausforderung sind, haben die Nominierten es geschafft, Höchstleistungen abzurufen – egal ob auf dem Wasser, dem Fahrrad oder der Tartanbahn. Bis zum kommenden Mittwoch, 21. Oktober, 24 Uhr, haben die GA-Leser unter ga.de/sportlerwahl nun die Chance, für ihren Kandidaten abzustimmen.

Die Athleten der Bonner Ruder-Gesellschaft, Frederik Breuer und Paul Klapperich, gewannen die Junioren-Meisterschaften im Zweier in Hamburg. Wegen des gemeinsamen Erfolgs sind beide nominiert. Damit hatten sich die beiden 18-Jährigen eigentlich einen Platz in der Nationalmannschaft bei der U19-EM in Serbien gesichert; aufgrund der angespannten Corona-Lage im Gastgeberland hat der Deutsche Ruderverband jedoch geschlossen auf eine Teilnahme verzichtet.

Nachwuchs-Leichtathlet Maurice Grahl vom LAZ Puma Rhein-Sieg gewann bei den Nordrhein-Jugendmeisterschaften in Rhede im Vorlauf über 100 Meter mit 10,98 Sekunden. Damit blieb der 17-Jährige erstmals unter der Elf-Sekunden-Marke. Im Finale sicherte er sich schließlich den Vizetitel. Erfolgreicher hingegen verlief der Endlauf über 200 Meter. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 22,38 Sekunden krönte sich Grahl zum Sieger.

Sprinter Maurice Grahl vom LAZ Puma Rhein-Sieg. Foto: LAZ PUMA Rhein-Sieg

Rad-Sprintspezialist Max Walscheid aus Neuwied erreichte bei seinem Debüt bei der Tour de France sein großes Ziel: Die Ankunft in Paris nach drei anstrengenden Wochen. Auch bei der Straßenrad-WM im italienischen Imola lief es für ihn gut. Der Fahrer vom Team NTT Pro Cycling ersetzte kurzfristig den erkrankten Nikias Arndt und belegte den 19. Platz im Einzelzeitfahren.

Radprofi Max Walscheid vom Team NTT Pro Cycling. Foto: NTT Pro Cycling

Durch einen 9:8-Sieg im dritten und letzten Vorschlussrundenspiel gegen die Paderborn Untouchables zogen die Bonn Capitals in das Finale um die deutsche Baseball-Meisterschaft ein. Dem Neuseeländer Daniel Lamb-Hunt gelangen in der abschließenden Begegnung drei Homeruns und insgesamt acht RBIs (Runner Batted in). Mit acht Punkten schlug er die Capitals damit fast im Alleingang ins Finale.

Beim Elite-Amateur-Radrennen „Rund in Spich“ sicherte sich Dominik Ivo vom Spicher Team Kern-Haus den hervorragenden zweiten Platz. Bei dem 60 Kilometer langen Heimrennen musste er sich lediglich Tim Torn Teutenberg geschlagen geben.