1. Sport
  2. Mehr Sport

Deutscher Turner-Bund (DTB): Deutsche Turn-Teams verzichten auf EM in der Türkei

Deutscher Turner-Bund (DTB) : Deutsche Turn-Teams verzichten auf EM in der Türkei

Die deutschen Turnerinnen und Turner werden bei den Europameisterschaften in diesem Dezember in der Türkei nicht an die Geräte gehen.

Wie der Deutsche Turner-Bund (DTB) nach einer Sitzung mit Verbandsärzten, Athletensprechern sowie den Cheftrainern und Nachwuchs-Bundestrainern mitteilte, werden auch die Athletinnen der Rhythmischen Sportgymnastik nicht zur EM Ende November nach Kiew in der Ukraine reisen. Der Beschluss sei „einvernehmlich“ mit allen Beteiligten erfolgt, sagte DTB-Sportdirektor Wolfgang Willam.

„Gemeinsam stellen wir die Gesundheit der Athletinnen und Athleten und der Teams über eine sportliche Teilnahme“, begründete Willam die Entscheidung in der DTB-Mitteilung. Sowohl die Ukraine, wo die deutsche Fußball-Nationalmannschaft vergangenen Samstag ein Nations-League-Spiel bestritten hatte, als auch die Türkei werden vom Auswärtigen Amt weiterhin als Corona-Risikogebiete eingestuft.

Der europäische Turnverband „European Gymnastics“ hatte die im Frühjahr wegen der Coronavirus-Pandemie ausgefallenen Europameisterschaften im Turnen (Männer vom 9.-13. Dezember/Frauen vom 17.-20. Dezember) zunächst nach Baku in Aserbaidschan vergeben und vor einer Woche dann nach Mersin an der türkischen Mittelmeerküste verlegt. Hinzu kam: Wie die Gymnastik-EM hatten auch die Turn-Europameisterschaften nach der Verlegung den Status einer zusätzlichen Olympia-Qualifikation verloren.

Das einzige bedeutende Event 2020 für Elisabeth Seitz, Andreas Toba und Co. steigt somit vom 5. bis 8. November in Düsseldorf. Dort finden im Castello die deutschen Meisterschaften im Turnen, der Rhythmischen Sportgymnastik und im Trampolinturnen statt.

DTB-Mitteilung

© dpa-infocom, dpa:201012-99-917788/2

(dpa)