1. Sport
  2. Mehr Sport

Diversität im E-Sport: Evil Geniuses mit erstem Mixed-Team in Valorant

Diversität im E-Sport : Evil Geniuses mit erstem Mixed-Team in Valorant

Drei Männer, zwei Frauen, ein Team: Das ist die Valorant-Mannschaft von Evil Geniuses. Die nordamerikanische Organisation hat das erste geschlechtergemischtes E-Sport-Team in Valorant vorgestellt.

Novum in der kompetitiven Valorant-Szene: Mit Evil Geniuses (EG) hat erstmals eine große E-Sport-Organisation ein geschlechtergemischtes Team im Shooter von Riot Games an den Start gebracht. Mit dabei ist unter anderem die ehemalige Counter-Strike-Spielerin Christine „potter“ Chi.

„Dieses Team ist nicht wie die anderen. Wir machen es auf unsere Weise“, heißt es in einem vom EG veröffentlichten Video auf Twitter. „Dieses Team repräsentiert das Beste in jedem einzelnen von uns. Es ist keine Spielerei. Es ist ein Paradigmenwechsel.“

Potter ist die bekannteste Verpflichtung des Teams. Nachdem sie zuletzt vor allem als Kommentatorin und Analystin im E-Sport-Bereich gearbeitet hat, wird sie bei EG als aktive Spielerin am Wettbewerbsgeschehen antreten. Mehr noch: Die 36-Jährige übernimmt die Funktion als Team-Kapitänin.

„Super aufgeregt, dieses Projekt zu starten. Kommt und feuert uns an“, twitterte potter nach der Bekanntgabe auf Twitter.

Ergänzt wird das Team von Claudia „Clawdia“ Che, der zweiten Frau im Roster, sowie Ronan „Osias“ Jeremiah Javelona, Aleksandar „aleksandar“ Hinojosa und Nolan „Temperature“ Pepper.

Kurz nach der Team-Vorstellung folgte die Wettbewerbspremiere im Rahmen des Qualifikationsturniers für die nordamerikanische Ausgabe der Valorant Champions Tour. In der ersten Runde setzte sich EG noch mit 2:0 gegen MROrgless durch. Nach einer knappen Niederlage gegen Serenity (0:2) in der zweiten Runde war das Turnier für EG jedoch vorbei.

Twitter-Beitrag von Evil Geniuses

Twitter-Beitrag von Christine Chi

© dpa-infocom, dpa:210128-99-214590/2

(dpa)