1. Sport
  2. Mehr Sport

GSA League: G2 Esports ist deutscher Meister in Rainbow Six Siege

GSA League : G2 Esports ist deutscher Meister in Rainbow Six Siege

G2 Esports sichert sich Platz eins in der GSA League 2020. Im Finale des Dach-Turniers setzte sich G2 gegen Rouge durch. Der viertplatzierte Divizon bekommt ein Freilos für die Rainbow Six Challenger League.

Die Berliner Organisation G2 Esports hat sich mit ihrem europäischen Rainbow Six Team den ersten Platz bei den GSA League 2020 Finals erspielt. Im Endspiel des Turniers für den deutschsprachigen Raum setzte sich G2 mit 2:0 gegen Rogue durch.

„Im Finale haben wir alle richtig gut gespielt, besonders Kanto. Wir haben gezeigt was wir können und dass wir das Potenzial haben, es auf Six Invitational 2021 zu schaffen“ sagte G2-Spieler Niclas „Pengu“ Mouritzen nach dem Finale.

Das Finale startete auf Oregon, der von Rogue gewählten Karte. Dort war aber G2 zunächst stärker und sicherte sich auf der Verteidigerseite eine 5:1-Halbzeitführung. Im zweiten Durchgang fand Rogue dann besser ins Spiel und glich zum 5:5 aus. Dann übernahm allerdings wieder G2 die Partie und sicherte sich die Karte mit 7:5.

Die zweite Karte Konsulat begann mit einem Hin und Her. Zwei Mal ging G2 in Führung, zwei Mal glich Rogue die Partie wieder aus. Danach war G2 allerdings zu dominant für Rouge, die nur noch eine weitere Runde im Spiel gewinnen konnten und so gewann G2 das Finale mit 7:3.

Für G2 Esports ist der Titel in der GSA League der erste Turniersieg seit eineinhalb Jahren. G2 hatte immer wieder Probleme zur alten Form zurückzufinden und unterlag zuletzt BDS Esports im Finale der europäischen Rainbow-Six-Liga knapp mit 2:3.

Für den Turniervierten Divizon gibt es ein kleines Trostpflaster. Da die anderen drei Finalisten bereits in der ersten europäischen Liga spielen, geht der GSA-Platz für die Challenger League, der neugegründeten zweiten Liga, an Divizon.

© dpa-infocom, dpa:200913-99-549222/3

(dpa)