Savchenko/Szolkowy sagen Start in Paris ab

Hamburg · Die viermaligen Paarlauf-Weltmeister Aljona Savchenko und Robin Szolkowy haben ihren zweiten Start in der Grand-Prix-Serie in Paris abgesagt und dürfen deshalb auch nicht am Finale teilnehmen.

 In Paris werden Aljona Savchenko und Robin Szolkowy nicht dabei sein. Foto: Peter Klaunzer

In Paris werden Aljona Savchenko und Robin Szolkowy nicht dabei sein. Foto: Peter Klaunzer

Foto: DPA

Die 28 Jahre alte gebürtige Ukrainerin ist nach einem starken Infekt noch so angeschlagen, dass sie nach dem Training passen musste. "Es macht keinen Sinn, die Ärzte haben abgeraten, weil Spätfolgen nicht auszuschließen sind", sagte Trainer Ingo Steuer der Nachrichtenagentur dpa. "Wir haben es uns nicht leicht gemacht."

Savchenko konnte wegen der langwierigen Antibiotika-Behandlung nur eingeschränkt trainieren. Damit ist für die Chemnitzer auch die Teilnahme am lukrativen Grand-Prix-Finale Mitte Dezember in Sotschi geplatzt. "Die Regeln des Weltverbandes ISU sind so, da kann ich ihnen keinen Vorwurf machen", betonte Steuer. Auch Weltklasse-Läufer dürfen maximal nur zweimal im Grand Prix starten, bei Krankheitsausfall gibt es keine Ersatzveranstaltung.

"Das ist sehr schade, aber wir müssen erstmal sehen, dass Aljona wieder gesund wird", meinte Steuer. Bei seinem bisher einzigen Grand-Prix-Start in Kanada hatte sein Paar gewonnen, doch das reicht nicht für das Finale.

Auch die deutschen Vize-Meister Mari Vartmann und Aaron van Cleave sagten nach einem Jochbeinbruch des Kanadiers ihren zweiten Start ab.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Berechtigte Ausgrenzung
Kein Platz für Müller im DFB-Team Berechtigte Ausgrenzung
Aus dem Ressort