Sturz bei Tirreno-Adriatico - Debusschere gewinnt

Cascina · Der belgische Meister Jens Debusschere hat die zweite Etappe der italienischen Fernfahrt Tirreno-Adriatico vor dem Slowaken Peter Sagan gewonnen. Der Tagessieger profitierte nach 153 Kilometern von einem Massensturz 400 Meter vor dem Zielstrich.

 Adriano Malori ist Gesamtführender. Foto: Daniel Dal Zennaro

Adriano Malori ist Gesamtführender. Foto: Daniel Dal Zennaro

Foto: DPA

Hinter Debusschere waren unter anderen Nikias Arndt (Cottbus) und die Italiener Elia Viviani und Sacha Modolo heftig zu Fall gekommen. Sie schleppten sich noch ins Ziel, um im Rennen zu bleiben. Ob ihre Verletzungen das zulassen, war nach dem Zieleinlauf noch nicht klar.

Der Italiener Adriano Malori, zum Auftakt am Mittwoch Sieger im Prolog, konnte am Donnerstag in Cascina sein Blaues Trikot als Spitzenreiter im Gesamtklassement erfolgreich verteidigen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Berechtigte Ausgrenzung
Kein Platz für Müller im DFB-Team Berechtigte Ausgrenzung
Aus dem Ressort