1. Sport
  2. Mehr Sport

Super Bowl 55: Diese Werbespots laufen in der Halbzeitpause

Tampa Bay Buccaneers gegen Kansas City Chiefs : Diese Werbespots laufen beim Super Bowl 2021

Die Werbung in der Halbzeitpause des Super Bowls ist legendär. In diesem Jahr verzichten einige große Sponsoren allerdings auf die teure Werbezeit. Einige Spots könnten dennoch für Gesprächsstoff sorgen.

Wenn die NFL-Saison am Sonntag ihren Höhepunkt erreicht, versammelt sich nicht nur die US-Fernsehnation vor dem TV. Footballfans interessieren sich dabei für die Frage, ob die Kansas City Chiefs gegen die Tampa Bay Buccaneers ihren Titel verteidigen können. Die Zuschauer, die sich nicht so sehr auf den sportlichen Wettkampf konzentrieren, fiebern vor allem der Halbzeitshow entgegen. Dieses Jahr wird der kanadische Superstar-Sänger The Weeknd („Blinding Lights“) auftreten, der als Musik-Avantgardist die US-Industrie in den vergangenen Jahren maßgeblich mitprägte. Davor und danach gibt es zudem die beliebten TV-Spots, denn die Macher der Fernsehspots überbieten sich traditionell mit Witz, Pathos und Promis.

Normalerweise lassen sich die größten Unternehmen ihre eigens für den Super Bowl produzierten Reklamen Millionen kosten - nicht zuletzt müssen sie schon für 30 Sekunden Sendezeit über fünf Millionen Dollar hinlegen. Doch für das 55. Football-Finale haben eine Reihe von Konzernen angekündigt, keine Spots ins Rennen zu schicken.

Unter ihnen ist neben Coca-Cola und Pepsi auch der Bierhersteller Budweiser, der das Geld eigenen Angaben zufolge lieber für Aufklärung zur Covid-19-Impfkampagne ausgeben will. Das Unternehmen kündigte den Schritt passenderweise in einem eigenen Werbevideo an, das die Widerstandsfähigkeit der USA in der Pandemie preist.

Der Rückzug dieser Giganten hat Platz gemacht für einige neue Marken, die bisher nicht auf diesem prominenten Sendeplatz vertreten waren. Dennoch sind nahezu alle Sendeplätze ausverkauft. Die Corona-Krise dürfte der Werbebranche demnach nur wenig zugesetzt haben.

Neu in der Halbzeitpause ist etwa der Gebrauchtwagenvermarkter Vroom.com. Er geht gleich in die Offensive und zeigt, wie ein Kunde gefoltert wird.

<aside class="park-embed-html"> <iframe width="640" height="360" src="https://www.youtube.com/embed/haXc74orwhg?feature=oembed" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe> </aside>
Dieses Element enthält Daten von YouTube. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Zeitlos zeigt sich der Pringles-Spot, in dem eine Mondmission erfolgreich zur Erde zurückkehrt. Die Astronauten warten vergebens auf Rettung aus dem Meer.  Die Marke des Kellogs' Konzern wird damit zum vierten Mal hintereinander in der Halbzeitpause zu sehen sein.

<aside class="park-embed-html"> <iframe width="640" height="360" src="https://www.youtube.com/embed/jOeKaV_IJVc?feature=oembed" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe> </aside>
Dieses Element enthält Daten von YouTube. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Konkurrent Cheetos liefert gleich einen Ohrwurm mit. Shaggy's „It wasn't me“ wurde erstmals 2000 veröffentlicht und hat für den Spot ein Remake erfahren. Im Spot treten Mila Kunis, Ashton Kutcher und Shaggy auf.

<aside class="park-embed-html"> <iframe width="640" height="360" src="https://www.youtube.com/embed/o7yvrDTtsHw?feature=oembed" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe> </aside>
Dieses Element enthält Daten von YouTube. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Für das Bühnenprogramm beim Spiel sind wie eh und je Stars engagiert. Country-Star Eric Church und R'n'B- und Soul-Diva Jazmine Sullivan sollen vor dem Kickoff die US-Hymne singen. Pepsi hat zwar angekündigt, auf Spots in der Pause verzichten zu wollen, aber als Sponsor der Show ist das vielleicht auch gar nicht notwendig.

Wie viele andere Firmen nutzt Pepsi schon jetzt Social Media Spots, um die eigene Marke im Umfeld des Super Bowl zu positionieren. „The Weekend“ fährt im Pepsi Video im Cabrio vor.

Neu dabei ist die Windelmarke Huggies. Ein Klassiker in der TV-Werbung ist dagegen Waschpulver. Was in Deutschland Persil ist, ist in den USA „Tide“. Im Spot leiht US-Schauspieler Jason Alexander sein Gesicht einem schmutzigen Pullover.

ProSieben überträgt am Sonntag ab 22.40 Uhr.

Liebe Leser, Sie haben Fragen zu einem Artikel, Ihrem Abonnement oder Anregungen zu einem bestimmten Thema? Gerne beantworten wir Ihre Fragen und nehmen Ihre Anregungen entgegen. Schicken Sie uns einfach eine Mail oder rufen Sie uns an. Die entsprechenden Mailadressen und Telefonnummern finden Sie unter www.ga.de/kontakt.

(ga/dpa)