1. Sport
  2. Mehr Sport

Super Bowl Glendale 2023: Uhrzeit, TV-Übertragung, Halbzeitshow

NFL-Finale in Glendale/Arizona : Das sollten Sie zum Super Bowl 2023 wissen

In der Nacht vom 12. auf den 13. Februar 2023 wird in Glendale (Arizona) der Super Bowl ausgetragen. Kickoff ist um 0.30 Uhr. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum größten Einzelsportereignis der Welt.

Super Bowl 2023: Welche Mannschaften stehen im Endspiel?

Im Super Bowl treffen die Conference-Gewinner der National Football Conference (NFC) und der American Football Conference (AFC) aufeinander. Im Halbfinale auf dem Weg in den Super Bowl setzen sich in der NFC die Philadelphia Eagles mit 31:7 gegen die San Francisco 49ers durch. In der AFC bezwangen die Kansas City Chiefs die Cincinnati Bengals mit 23:20. Der Austragungsort des Super Bowls ist immer neutral.

Wann und wo findet das NFL-Finale statt?

Der Super Bowl wurde lange Zeit am ersten Sonntag im Februar ausgetragen. Seit der Erweiterung der regulären Spielzeit von 17 auf 18 Spieltage (Saison 2021) wurde das NFL-Finale um eine Woche nach hinten verschoben. Damit findest es nun immer am zweiten Sonntag im Februar statt. Der Super Bowl ist weltweit das größte Einzelsportereignis und erreicht in den Vereinigten Staaten von Amerika regelmäßig die höchsten Fernseh-Einschaltquoten des Jahres.

Ausgetragen wird der Super Bowl LVII im State Farm Stadion in Glendale im US-Bundesstaat Arizona, 15 Kilometer westlich von der Millionenmetropole Phoenix. Die Entscheidung dazu fiel am 23. Mai 2018. 2022 hat das NFL-Finale in Los Angeles (Kalifornien) stattgefunden, 2024 wird der Super Bowl LVIII im Allegiant Stadion in Las Vegas gespielt.

Nach dem Baubeginn am 12. April 2003 wurde die Arena am 1. August 2006 unter dem Namen Cardinals Stadium eingeweiht. Das State Farm Stadium ist das Heimspielstätte der Arizona Cardinals. Das Stadion verfügt über ein schließbares Dach und ein fahrbares Spielfeld mit Naturrasen. Am 4. September 2018 wurde die Umbenennung in State Farm Stadium bekannt gegeben. Der Vertrag mit dem Versicherungsunternehmen State Farm hat eine Laufzeit von 18 Jahren.

 Rihanna singt in der Halbzeit des Super Bowls in Glendale.
Rihanna singt in der Halbzeit des Super Bowls in Glendale. Foto: dpa/Evan Agostini

Wer ist Titelverteidiger beim Super Bowl?

Amtierender Titelträger sind die Los Angeles Rams. Das Team aus Kalifornien setzte sich im vergangenen Jahr im Finale im eigenen Stadion gegen die Cincinnati Bengals mit 23:20 durch. In dieser Saison schieden die Rams in der Hauptrunde sang- und klanglos aus.

Wer stand in den Playoffs, wie war der Weg zum Super Bowl?

Die NFL mit ihren 32 Vereinen ist in zwei Staffeln (sogenannte Conferences) aufgeteilt – die American Football Conference (AFC) und die National Football Conference (NFC). Aus jeder Staffel haben sich in der regulären Saison sieben Clubs für die Playoffs qualifiziert. Daraus ermitteln die Teams aus beiden Conferences im K.o.-System je einen Super-Bowl-Teilnehmer. Anhand einer Setzliste basierend auf den Ergebnissen der regulären Saison ergeben sich die Begegnungen, wobei die beste Mannschaft aus jeder Staffel in der ersten Playoff-Runde ein Freilos hat. Das waren die Philadelphia Eagles für die NFC und die Kansas City Chiefs aus der AFC.

  • Wild-Card-Wochenende (14./15./16. Januar 2023):

San Francisco 49ers - Seattle Seahawks 41:23

Jacksonville Jaguars - Los Angeles Chargers 31:30

Buffalo Bills - Miami Dolphins 34:31

Minnesota Vikings - New York Giants 24:31

Cincinnati Bengals - Baltimore Ravens 24:17

Tampa Bay Buccaneers - Dallas Cowboys 14:31

Divisional-Runde (21./22. Januar 2023):

Kansas City Chiefs - Jacksonville Jaguars 27:20

Philadelphia Eagles - New York Giants 38:7

Buffalo Bills - Cincinnati Bengals 27:10

San Francisco 49ers - Dallas Cowboys 19:12

  • Conference-Finals (29. Januar 2023):

Kansas City Chief - Cincinnati Bengals 23:20

Philadelphia Eagles - San Francisco 49ers 31:7

  • Super Bowl (12. Februar 2023)

Philadelphia Eagles - Kansas City Chiefs

Wo wird der Super Bowl 2023 im TV oder Livestream übertragen?

Der Super Bowl LVI wird live im TV auf ProSieben übertragen. DAZN sowie ran.de zeigen das Spiel im Livestream genauso wie die NFL eigene Plattform Gamepass. Die Übertragung des 56. Super-Bowls am 13. Februar 2022 sahen durchschnittlich 1,84 Millionen Zuschauer im deutschen Fernsehen (Vorjahr: 2,23 Millionen). Allerdings genießt Football in den USA natürlich eine noch viel höhere Aufmerksamkeit. Die Übertragung in den USA war die zweit meist gesehene in der Geschichte des Super Bowls und markierte eine Wende. Nach rückläufigen Quoten in den Vorjahren stiegt die Zahl auf im Schnitt 112 Millionen Zuschauern, ein Anstieg um acht Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Welche Rolle spielt Werbung beim Super Bowl?

Die hohen Einschaltquoten beim Super Bowl sorgen für eine sehr hohe Werberelevanz im US-Fernsehen – insbesondere die viel beachtete Halbzeitpause. In diesem Jahr übertragt der TV-Sender Fox die Partie. Medienberichten zufolge liegen die Preise für einen 30-sekündigen Werbespot bei rund 7 Millionen US-Dollar. Zu den Firmen, die beim Super Bowl werben werden und bereits bekannt sind, gehören unter anderem Doritos, Budweiser, Pepsi, Pringles und Heineken.

Wer tritt in der Halbzeitshow beim Super Bowl 2023 auf?

In der oft spektakulären Halbzeitshow des Super Bowls tritt in diesem Jahr Superstar Rihanna auf. Die 34 Jahre alte Sängerin und Schauspielerin gehört zu dem weltweit erfolgreichsten Künstlerinnen und Künstlern und hat ein geschätztes Vermögen von rund 1,7 Milliarden Dollar. In früheren Super Bowl standen auch schon Musik-Größen wie Michael Jackson, Stevie Wonder, Christina Aguilera, Phil Collins, Aerosmith, Janet Jackson, Justin Timberlake, Paul McCartney, die Rolling Stones, Prince, Bruce Springsteen, Beyoncé, Lenny Kravitz, Shakira, Jennifer Lopez oder Lady Gaga auf der Bühne.

Wer singt beim Super Bowl 2023 die Nationalhymne?

Der Sänger und achtfache Grammy-Gewinner Chris Stapleton wird die Nationalhymne beim Super Bowl 2023 singen. Darüber hinaus wird Babyface „America the Beautiful“ performen. In der Vergangenheit haben schon Stars wie Whitney Houston, Mariah Carey, Alicia Keys oder Neil Diamond die US-Hymne performt.

Stehen deutsche Spieler im Super Bowl?

Mit den Brüdern Amon-Ra (Detroit Lions) und Equanimeous St. Brown (Chicago Bears) sowie Jakob Johnson (Las Vegas Raiders), Devery Hamilton (New York Giants), Dominik Eberle (Detroit Lions) und David Bada (Washington Commanders) sind alle deutschen Spieler ausgeschieden.