Basketball Weltmeister Schröder spricht über rassistische Beleidigungen

Braunschweig · Nahezu jeder Internet-Post von Basketball-Star Dennis Schröder und seiner Frau zieht in den sozialen Netzwerken rassistische Kommentare nach sich. Darüber hat der NBA-Profi nun offen gesprochen.

Basketball-Star Dennis Schröder spricht über rassistische Beleidigungen.

Basketball-Star Dennis Schröder spricht über rassistische Beleidigungen.

Foto: Frank Franklin II/AP/dpa

Der deutsche Basketball-Star Dennis Schröder hat von regelmäßigen rassistischen Beleidigungen auf seinen Social-Media-Kanälen berichtet. Der Kapitän der deutschen Weltmeister-Mannschaft von 2023 begrüßt deshalb die Anti-Hate-Speech-Kampagne des Deutschen Olympischen Sportbunds, des Deutschen Fußball-Bundes und der Deutschen Fußball-Liga, die solche Hasskriminalität im Internet stärker und einfacher bekämpfen will.

Konkret berichtet der 30 Jahre alte Profi von den Brooklyn Nets, dass nahezu jeder gemeinsame Internet-Post von ihm und seiner Frau rassistische Kommentare nach sich ziehe. „Die einen beleidigen mich, weil ich mit einer Weißen zusammen bin, die anderen beleidigen Ellen, weil sie mit einem Schwarzen zusammen ist“, sagte Schröder der „Braunschweiger Zeitung“.

Der Basketball-Star nennt diesen Rassismus im Netz „Internet-Eier, weil sie sich nur in der Anonymität des Netzes stark fühlen. Ich kenne die Person ja nicht, aber ich weiß ganz genau, wenn sie direkt vor mir stünde, würde sie so was nicht sagen.“ Schröders Hoffnung ist: „Ich glaube, wir Sportler können noch viel mehr tun, damit da wirklich Veränderungen passieren.“

© dpa-infocom, dpa:240524-99-148120/2

(dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Berechtigte Ausgrenzung
Kein Platz für Müller im DFB-Team Berechtigte Ausgrenzung
Aus dem Ressort