1. Sport
  2. Regio-Sport

1. BC Beuel will Saison mit zwei guten Ergebnissen beenden

Badminton-Bundesliga : 1. BC Beuel will Saison mit zwei guten Ergebnissen beenden

Zum Abschluss der Hauptrunde in der Badminton-Bundesliga empfängt der 1. BC Beuel am Freitag den 1. BC Wipperfeld und am Sonntag den TSV Trittau. Die Chancen auf den Einzug in die Playoffs sind für das Team nur noch minimal.

Mit den Heimspielen gegen den 1. BC Wipperfeld am Freitag (19 Uhr, Erwin-Kranz-Halle) und gegen den TSV Trittau am Sonntag (15 Uhr) beendet der 1. BC Beuel am Wochenende die Hauptrunde in der Badminton-Bundesliga – und wahrscheinlich auch die Saison. Denn sollte es beim abschließenden Doppelspieltag keine Überraschung mehr geben, finden die Playoffs in diesem Jahr ohne Beteiligung der Beueler statt. Aktuell haben die Rechtsrheinischen vier Punkte Rückstand auf Platz sechs, den letzten Playoff-Rang, auf dem Trittau steht. Beuel bräuchte also nicht nur zwei deutliche Siege, um doch noch den Sprung in die Endrunde zu schaffen, sondern auch eine weitere Niederlage Trittaus sowie Schützenhilfe der Gegner des 1. BV Mülheim, der sich als Tabellensiebter ebenfalls noch qualifizieren kann.

Angesichts dieser Voraussetzungen nimmt bei den Gelb-Schwarzen niemand mehr das Wort Playoffs ernsthaft in den Mund. „Wir wollen uns mit zwei positiven Ergebnissen verabschieden“, formuliert Beuels Vereinsvorsitzender Roland Maywald die Zielsetzung für das Wochenende. Die Chancen dafür sind so gut wie selten in dieser Spielzeit, die beim Tabellenachten von vielen personellen Rückschlägen geprägt war. Denn abgesehen von Doppelspezialistin Lisa Kaminski steht der komplette Kader zur Verfügung. So wird die Schweizerin Ronja Stern nach langer Verletzung ihr Bundesliga-Saisondebüt feiern. Dass ausgerechnet jetzt, wo die Spielzeit quasi gelaufen ist, eine starke Beueler Mannschaft einsatzbereit ist, nimmt Maywald sportlich: "Was sollen wir machen?"

Immerhin muss sich der Verein keine Sorgen mehr um einen möglichen Abstieg machen. Da der Rückstand des Schlusslichts TSV Neuhausen-Nymphenburg auf Beuel zu groß ist und sich der TSV Freystadt aus der Liga zurückziehen wird, wird das Team auch in der nächsten Saison erstklassig spielen. Zu Duellen mit dem 1. BV Mülheim wird es dann nicht mehr kommen: Wie die Freystädter ziehen auch die Mülheimer nach der laufenden Spielzeit ihr Team zurück. Der Verein begründet den Schritt mit gestiegenen Kosten in der Eliteklasse und einer generellen Neuausrichtung des Clubs.

Neben der ersten Mannschaft ist auch die Zweitvertretung Beuels am Wochenende in der 2. Liga aktiv. Dem Team reicht aus den Partien beim 1. BV Mülheim II (Samstag, 12 Uhr) und gegen den BV Wesel (Sonntag, 11 Uhr, Erwin-Kranz-Halle) ein Sieg zum sicheren Klassenerhalt.