1. Sport
  2. Regio-Sport

Fußball-Mittelrheinliga: Alfter tritt zum Kellerduell in Worringen an

Fußball-Mittelrheinliga : Alfter tritt zum Kellerduell in Worringen an

Auf dem Weg zum Klassenerhalt in der Fußball-Mittelrheinliga wartet auf den VfL Alfter am Pfingstmontag eine Begegnung mit vorentscheidendem Charakter. Das Team von Trainer Alexander Schmitz tritt bei der SG Köln-Worringen an (15 Uhr) und hat mit einem Sieg die Möglichkeit, einen Mitkonkurrenten endgültig hinter sich zu lassen.

Beide Teams trennen bereits jetzt fünf Punkte. "Worringen muss gewinnen. Wir wollen gewinnen. Ein Remis hilft keinem weiter", bringt Schmitz die Ausgangssituation auf den Punkt. Die Partie gegen die Vorgebirgler ist für die Sportgemeinschaft wohl die letzte Chance, nach dem letztjährigen Aufstieg eine weitere Saison in der Fünftklassigkeit zu spielen.

Dass die Elf von Trainer Konrad Czarnetzki durchaus Qualität besitzt, bewies sie zuletzt mit zwei Siegen in Folge. Dabei wurden mit Hürth (1:0) und Wesseling-Urfeld (3:2) zwei Mit-Abstiegskandidaten bezwungen. Warnung genug also für die Alfterer, denen es zuletzt aufgrund der vielen englischen Wochen merklich an Frische fehlte.

Alex Schmitz: "Das ist in dieser Saisonphase, wenn es auf die Zielgerade geht, ganz normal. Zumal wir leider immer wieder Spieler ersetzen müssen und der Kader ziemlich ausgedünnt ist." Auch in Worringen hat der VfL-Coach seinen Kader nicht gänzlich beisammen. Während für Dennis Herschbach die Saison beendet ist, quälte sich Stefan Derigs mehr schlecht als recht über das Trainingsgelände.

Der VfL-Kapitän hatte nach seinem Kurzeinsatz gegen Arnoldsweiler wieder Schmerzen im Bereich der Achillessehne. Dennoch ist der Glaube von Alex Schmitz, der nach einer Rotsperre wieder auf Fabian Hager zurückgreifen kann, an sein Team ungebrochen: "Wir werden die Klasse halten."