Baseball-Deutschlandpokal Bonn Capitals ziehen ins Halbfinale ein

Bonn · Die Bonn Capitals feiern einen Doppelsieg im Deutschlandpokal gegen die Haar Disciples. Ab jetzt stehen nur noch Auswärtsspiele an.

 Volltreffer: Capitals-Star Terrel Joyce schlägt einen Homerun gegen die Haar Disciples.

Volltreffer: Capitals-Star Terrel Joyce schlägt einen Homerun gegen die Haar Disciples.

Foto: Thomas Schönenborn

Nach dem Halbfinalaus gegen Paderborn im Kampf um die deutsche Baseballmeisterschaft sind die Bonn Capitals im Rennen um den zweiten deutschen Startplatz im Champions Cup 2024 eine Runde weiter. In der Serie Best-of-Three im neu geschaffenen Deutschlandpokal setzte sich der entthronte deutsche Meister mit 15:0 und 8:6 gegen die Haar Disciples im eigenen Stadion in der Rheinaue durch.

„Es ist in jedem Fall eine Umstellung für uns, dass es nun den Deutschlandpokal gibt, denn normalerweise ist nach einem verlorenen Halbfinale die Saison vorbei“, sagte Bonns Sportdirektor Florian Nehring. „Aber jetzt wollen wir auch das Finale erreichen und die Chance auf den Champions Cup wahren.“

Im ersten Duell am Samstag stand Christian Tomsich für die Capitals auf dem Wurfhügel. Dabei hatte der Österreicher die Disciples jederzeit im Griff. Insgesamt ließ Tomsich nur drei Hits zu. Auf der anderen Seite profitierte die Bonner Offensive vor allem von 18 Walks, welche die Haarer Pitcherriege produzierte, indem sie bei ihren Würfen gleich reihenweise die Strike Zone verfehlten. Allerdings fehlte den Münchener Vorstädtern auch ihr Starting Pitcher Nick Miceli. Und so musste der Nachwuchs und die zweite Pitcherreihe die Kastanien aus dem Feuer holen. Noch zu Beginn des Spiels machten die Capitals zu wenig aus den Fehlern des Gegners. Nach vier Innings stand es lediglich 1:0 für die Gastgeber. Doch dann, beim Stand von 2:0 im fünften Inning, sorgte Vinny Ahrens für das Highlight des Spiels, indem er einen Grand Slam Homerun schlug – also einen Homerun, bei dem alle Bases mit Bonner Spielern besetzt waren. Das Ergebnis: Vier Punkte auf einen Streich. Bonn legte nach und machte allein in diesem Inning acht Punkte zum 9:0.

Bei Haar war nun endgültig die Luft raus. Nach sechs weiteren Punkten zum 15:0 endete das Spiel vorzeitig nach sieben Innings. Bester Bonner Schlagmann war Daniel Sanchez mit drei Hits. Bei Spielertrainer Wilson Lee standen zwei Hits und vier Walks zu Buche.

Im zweiten Spiel wird es noch einmal knapp

Am Sonntag im zweiten Spiel stand für die Capitals Toru Murata auf dem Mound. Und erneut musste bei Haar mit Daniel Wolf der etatmäßige Pitcher passen. Zunächst aber ging Haar im dritten Inning mit 1:0 in Führung. Das Ergebnis korrigierte Daniel Lamb-Hunt mit einem Homerun zum 2:1. Haar glich postwendend zum 2:2 aus. Lamb-Hunt hatte an diesem Tag mit drei Hits und drei RBI (Runners batted in) alles richtig gemacht. Auch Terrell Joyce gelangen drei Hits. Und auch er schlug im fünften Inning einen Homerun für drei weitere Punkte zum zwischenzeitlichen 5:2. Danach legten die Capitals noch zwei Punkte zum 7:2 drauf.

Im neunten Inning beim Stand von 8:2 übernahm auf dem Mound Phildrick Llewellyn – den die Bonner dort noch nie gesehen hatten. Llewellyn kassierte gleich einmal drei Punkte. Und so warf schließlich Eric Brenk das Spiel mit einem 8:6 nach Hause. Für die Bundesligamannschaft der Capitals ist damit die Heimsaison vorbei, denn für das Halbfinale des Deutschlandpokals wurden sie auswärts gelost. Auch das Finale fände auf gegnerischem Terrain statt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Schmettern am Strand statt Studium
GA-Serie „Spurensuche“: Die Beachvolleyballer Markus und Christoph Dieckmann Schmettern am Strand statt Studium
Zum Thema
Aus dem Ressort