1. Sport
  2. Regio-Sport

Bonn Capitals bleiben durch zwei Siege gegen Paderborn ungeschlagen

Zwei Siege gegen Paderborn : Bonn Capitals bleiben weiterhin ungeschlagen

Die Bonner Bundesliga-Baseballer haben die Paderborn Untouchables am Wochenende zu Hause mit 8:3 und 11:10 besiegt. Die Spieler beeindruckten die Zuschauer mit mehreren Homeruns.

Die Weste des Baseball-Bundesligisten Bonn Capitals bleibt weiß. Allerdings stand der Erfolg vor allem im zweiten Spiel gegen die Paderborn Untouchables auf Messers Schneide. Nach Spiel eins, das die Gastgeber nach Rückstand mit 8:3 für sich entschieden, machte es die Mannschaft von Chefcoach Max Schmidt nach einer 11:2-Führung noch einmal spannend. Am Ende gewannen die Capitals knapp mit 11:10.

Ins erste Spiel am Samstagabend starteten die Capitals denkbar schlecht. Bereits im ersten Inning ließ der deutsche Vizemeister drei Punkte zu. Drei Fehler in der Infield-Verteidigung und ein Sascha Koch auf dem Wurfhügel, der ungewohnt oft den Schlagmann an den Ball kommen ließ, sorgten für ein frühes 3:0 der Untouchables. Erst im zweiten Inning zeigte Koch, was er kann. Gleich drei Paderborner Schlagleute schickte der Starting-Pitcher per Strikeout zurück auf die Bank.

Da aber die Bonner Offensive noch nicht ins Spiel fand, machten sich die Fans im Stadion in der Rheinaue Sorgen um ihr Team. Doch im vierten Inning platzte bei der Bonner Offensive der Knoten. Die Initialzündung ging von einem Monster-Homerun von Terrell Joyce aus, dessen Ball so weit über den Zaun flog, dass er nicht mehr gesehen wurde. „Ein Ball bis zum Mond“, staunten die Fans.

Nach Joyce schlägt auch Lamb-Hunt über den Zaun

Und gleich der nächste Schlagmann, Daniel Lamb-Hunt, ließ sich nicht lumpen und schlug den Spielball ebenfalls über den Zaun zum 2:3-Anschluss. Dann wurde Joe Wittig vom Ball getroffen und durfte kampflos ans erste Base, bevor der nächste Homerun einschlug: Kevin van Meensel, nach Verletzung mit seinem Saisondebüt, schlug den nächsten Ball über den Zaun und das Spiel war gedreht.

Nach Hits von Danny Lankhorst, Lennart Weller und Vincent Ahrens erliefen Lankhorst und Weller die Punkte fünf und sechs für die Capitals. Die Paderborner hatten in diesem Inning gleich zweimal den Pitcher gewechselt – ohne Erfolg. Die Hausherrn hatten die Partie nun im Griff. Auf dem Mound hatte Maurice Wilhelm von Koch übernommen und die Untouchables in Schach gehalten, ebenso wie seine Ablösung Noah Lindt und Nick Miceli, der den Sack auf dem Mound eindrucksvoll zumachte.

Zuvor hatte Wilson Lee, in diesem Spiel bester Schlagmann, mit dem vierten Homerun des Tages auf 7:3 erhöht. Eric Brenk hatte für den 8:3-Endstand gesorgt.