Baseball Bonn Capitals sind Nordmeister

Bonn · Die Bonn Capitals haben in Dohren 8:0 gesiegt. Im Viertelfinale geht es gegen die Haar Disciples aus München.

Die Capitals brachten unter anderem durch Daniel Lamb-Hunt zwei Punkte aufs Scoreboard.

Die Capitals brachten unter anderem durch Daniel Lamb-Hunt zwei Punkte aufs Scoreboard.

Foto: Thomas Schönenborn

Der deutsche Baseballmeister Bonn Capitals hat das erste Etappenziel auf dem Weg zur Titelverteidigung erreicht. Mit den beiden Siegen zum Abschluss der Normalrunde bei den Dohren Wild Farmers sicherte sich die Mannschaft von Spielertrainer Wilson Lee die Nordmeisterschaft. „Das war unser Ziel“, sagte Capitals-Sportdirektor Florian Nehring. „In Anbetracht der vielen Verletzten ist dieser Titel das Ergebnis einer starken Teamleistung.“ Im Viertelfinale der Playoffs treffen die Capitals auf die Haar Disciples aus München. Nach dem 8:7-Erfolg im ersten Spiel setzten sich die Capitals im zweiten Aufeinandertreffen souverän mit 8:0 durch. Der Auftakt im Viertelfinale findet am kommenden Wochenende in Bonn statt. Die Spiele gegen Haar beginnen am Samstag um 17 Uhr und am Sonntag um 13 Uhr.

Das erste Spiel in Dohren begann gleich mit einem Paukenschlag. Bereits im ersten Inning brachten die Capitals Läufer auf alle Bases, und Phildrick Llewellyn gelang daraufhin ein spektakulärer Grand-Slam-Homerun zur 4:0-Führung. Trotz des Traumstarts konnten sich die Gäste im weiteren Spielverlauf nicht weiter absetzen. Dohren konterte im zweiten Inning mit zwei Runs und verkürzte auf 2:4. Dabei blieb es zunächst.

In neun Jahre achtmal Nordmeister

Beide Pitcher, Titus von Kapff auf Bonner Seite und Edvardas Matusevicius, hatten das Geschehen im Griff. Doch es sollte sich rächen, dass die Capitals nicht nachlegen konnten. Und so glichen die Gastgeber kurz vor dem Spielende zum 4:4 aus – ein Extra-Inning musste also die Entscheidung bringen. Die Verlängerung wird seit dieser Spielzeit als Tiebreaker gespielt. Das bedeutet, dass jeweils Läufer auf die erste und zweite Base platziert werden, bevor die Offensive zum Zug kommt.

Nach Hits von Llewellyn, Daniel Sanchez und Terrell Joyce gelangen vier Punkte zu einer zunächst beruhigenden 8:4 Führung. Aber es wurde nochmals eng, nachdem Fabian Aquino Jung für Dohren einen Three-Run-Homerun zum 7:8 geschlagen hatte. Mehr gelang den Hausherren nicht mehr. Mit diesem Sieg brachten die Capitals in neun Jahren zum achten Mal die Nordmeisterschaft in der Bundesliga unter Dach und Fach.

Bonn hat Heimrecht

Im zweiten Spiel ließ Bonns Pitcher Toru Murata den Gastgebern keine Chance. Bis ins fünfte Inning gab es nicht einmal einen Hit oder Walk für die Wild Farmers. Die Capitals dagegen punkteten kontinuierlich. Den Auftakt machte auch dieses Mal ein Homerun von Terrell Joyce zum 1:0. Nach Hits von Youngster Jonathan Bolz, der in diesem Spiel eine Chance bekam, und Eric Brenk erhöhten Luis Martin und Danny Lankhorst auf 3:0. Auch im dritten Inning brachten die Bonner durch Joyce und Daniel Lamb-Hunt zwei Punkte aufs Scoreboard. Die Partie war entschieden. Trotzdem legten die Capitals im fünften Inning noch drei Runs zum 8:0-Endstand nach. Dabei warf Jakob Schoch sein erstes Bundesliga-Inning für die Capitals.

Bonn trifft nun als Tabellenerster auf den Vierten des Südens, die Haar Disciples. Hamburg sicherte sich Platz zwei und spielt gegen Regensburg, Paderborn muss gegen Mainz ran. Das Viertelfinale wird im Best-of-Five-Modus ausgespielt. Drei Siege sind also nötig. Bonn hat zunächst Heimrecht.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort