Saisonauftakt der Bonn Capitals Bonn Capitals starten mit Siegteilung in Paderborn

Bonn · Beim amtierenden Vizemeister gewinnen die Bonner Baseballer zunächst 5:3, müssen sich in Spiel zwei aber mit 2:7 geschlagen geben. Vor allem offensiv ist noch Luft nach oben.

 Eric Brenk war der beste Bonner gegen Paderborn.

Eric Brenk war der beste Bonner gegen Paderborn.

Foto: Thomas Schönenborn

Für die Bonn Capitals hat die neue Saison in der Baseball-Bundesliga mit einer Siegteilung beim deutschen Vizemeister begonnen. Nach dem 5:3-Erfolg am Samstag unterlag die neu formierte Mannschaft von Cheftrainer Stan Exeter am Sonntag mit 2:7 bei den Paderborn Untouchables. „Ein Split auswärts gegen den deutschen Vizemeister geht in Ordnung, aber es ist in jedem Fall noch Luft nach oben, vor allem in der Offensive“, sagte Teammanager Max Schmitz.

Entscheidend mitverantwortlich für den Auftaktsieg am Samstag waren Pitcher Markus Solbach und Teamkapitän Eric Brenk. Solbach warf nicht nur neun Strikeouts und hielt so die Paderborner Offensive in Schach. Solbach trat auch in der Offensive an und sorgte für den ersten Punkt der neuen Saison durch Brenk. Der Shortstop der Capitals war gleich voll da und erlief von den insgesamt sieben Bonner Runs an diesem Wochenende fünf. Für die drei Runs am Samstag benötigte Brenk nicht einmal einen Hit, denn nach überschaubarem Pitching der Hausherren reichten Walks, um auf die Bases zu kommen. Dort war Brenk dann zur Stelle, wenn seine Mannschaftskollegen ihre Hits landeten oder der Gegner Fehler machte. Nach der Bonner 2:1-Führung im achten Inning und den Hits von Danny Lankhorst und Daniel Sanchez waren Eric Kunze, Brenk und Lankhorst mit weiteren Punkten für die Gäste erfolgreich. Nachdem Solbach seinen Arbeitsplatz verlassen hatte, geriet die Bonner Defensive im neunten Inning nochmals ins Wanken. Die Neuzugänge Marcel Giraud und Finn Freisberg hatten Mühe, die Untouchables in Schach zu halten. Am Ende aber sollte es zu einem 5:3 für die Capitals reichen.

Am Sonntag starteten die Paderborner mit Steffen Dembowski auf dem Mound. Und wie in der vergangenen Saison kam die Bonner Offensive auch diesmal mit dem Paderborner Starting Pitcher nicht gut zurecht. Paderborn erwischte den besseren Start und ging gegen Bonns Pitcher Niklas Rimmel mit 3:0 in Führung. Brenk verkürzte im dritten Inning zwar auf 1:3, aber Paderborn baute die Führung bis zum fünften Inning auf 4:2 aus. Für den zweiten Bonner Punkt hatte einmal mehr Brenk nach einem Schlag von Daniel Sanchez gesorgt. Zu mehr sollte es aus Bonner Sicht nicht mehr reichen. Nur drei Hits standen am Ende zu Buche. Dagegen legten die Untouchables im achten Inning gegen Bonns neuen Pitcher Tom Adler noch einmal zu einem am Ende ungefährdeten 7:2-Sieg nach.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort
FC Hafia Bonn vorläufig gesperrt
Nach Vorfällen im Spiel gegen den SV Bornheim III FC Hafia Bonn vorläufig gesperrt
Beim Nachlaufen die Schnellste
GA-Serie „Spurensuche“: Die Leichtathletin Birgit Keil Beim Nachlaufen die Schnellste