1. Sport
  2. Regio-Sport

Baseball-Meisterschaft: Bonn Capitals verlieren auch das dritte Finalspiel

Baseball-Meisterschaft : Bonn Capitals verlieren auch das dritte Finalspiel

Die Bonn Capitals haben erneut den Kampf um die Baseball-Meisterschaft in der Finalserie verloren. Das Team hat auch das dritte Finalspiel gegen die Heidenheim Heideköpfen nicht für sich entscheiden können.

Der Baseball-Bundesligist Bonn Capitals ist wie schon im Vorjahr im Kampf um die deutsche Baseball-Meisterschaft in der Finalserie an den Heidenheim Heideköpfen gescheitert. Nach den Niederlagen am vergangenen Wochenende im eigenen Stadion verlor der Nordmeister Spiel drei trotz guter Leistung mit 3:8. Damit feierte Heidenheim den fünften deutschen Meistertitel.

Dass Spiel drei überhaupt zustande kam, entschied am Freitag der Deutsche Baseball- und Softballverband (DBV). „Wir hatten Heidenheim angeboten, auf das dritte Spiel zu verzichten“, erklärte Capitals-Pressesprecherin Angela Beckmann. „Wir wollten aufgrund der aktuellen Corona-Lage nicht um jeden Preis mit allen Spielern im Bus nach Heidenheim fahren“, sagte Beckmann. „Allerdings hat der DBV unser Angebot abgelehnt, und auf eine Fortsetzung der Serie bestanden.“

So also spielten die Capitals und gingen im dritten Inning durch Danny Lankhorst und Christopher Goebel mit zwei Runs in Führung. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte Bonns Pitcher Maurice Wilhelm, der für den am Arm verletzten Sascha Koch eingesprungen war, die starke Offensive der Heideköpfe gut im Griff.

Im vierten Inning fiel schließlich die Entscheidung zugunsten des Titelverteidigers. „Wir sind trotzdem zufrieden“, sagte Beckmann. „Die Mannschaft hat sich im Vergleich zu den ersten beiden Spielen klar gesteigert.“