1. Sport
  2. Regio-Sport

Bonner Taekwondoka fahren zur Junioren-WM

Bonner Taekwondoka fahren zur Junioren-WM

Vanessa Wirtz aus dem Taekwondo-Internat Swisttal, Norbert Szekely vom OTC Bonn und Ibrahim Ahmadsei vom Godesberger Judoclub wurden von der Deutschen Taekwondo Union (DTU) für die 8. Junioren-WM der World Taekwondo Federation (WTF) nominiert.

Bonn. (hto) Vanessa Wirtz aus dem Taekwondo-Internat Swisttal, Norbert Szekely vom OTC Bonn und Ibrahim Ahmadsei vom Godesberger Judoclub wurden von der Deutschen Taekwondo Union (DTU) für die 8. Junioren-WM der World Taekwondo Federation (WTF) nominiert, die vom 6. bis zum 9. März in Tijuana in Mexiko stattfindet.

Wenige Tage zuvor, vom 3. bis zum 4. März, haben die Taekwondoka die Gelegenheit, sich an gleicher Stelle für die ersten Youth Olympic Games im August in Singapur zu qualifizieren, den Olympischen Spielen für die 14- bis 18-jährigen, zu der Sportler aus 170 Nationen erwartet werden. Insgesamt 60 Taekwondoka werden die Reise nach Singapur antreten können.

Alle drei Kaderathleten, die neben dem Vereinstraining einmal pro Woche im Taekwondo-Landesleistungszentrum Pennenfeld von Landestrainer und Disziplin-Bundestrainer Aziz Acharki betreut werden, sicherten sich durch den Gewinn des Meistertitels in der Jugend A bei der Jugend-DM in Reutlingen im Januar die Nominierung für Mexiko.

"Für die Region ist es ein großer Erfolg, dass gleich drei Athleten die Nominierungskriterien der DTU erfüllt haben und mit Norbert Szekely sowie Ibrahim Ahmadsei zwei Kaderathleten um die Olympia-Qualifikation kämpfen", so Acharki. Insgesamt 18 Taekwondoka umfasst das deutsche Team.

Sieben davon kommen aus Nordrhein-Westfalen. Was die Erfolgsaussichten in beiden Wettkämpfen anbetrifft, gibt sich Acharki bescheiden: "Es handelt sich um eine junge und daher unerfahrene Mannschaft. Aber fünf bis sechs sollten bei der WM das Halbfinale erreichen können. Und mindestens ein deutscher Athlet sollte die Qualifikation für Singapur schaffen."