Baseball-Bundesliga Capitals wollen Platz eins zurückerobern

Bonn · Nach dem spielfreien Wochenende treffen die Bonn Capitals auf die Cologne Cardinals. Der Baseball-Bundesligist will dabei die Tabellenführung zurückerobern.

Pitcher Markus Solbach von den Bonn Capitals in Aktion.

Pitcher Markus Solbach von den Bonn Capitals in Aktion.

Foto: Markus Schönenborn

Der Baseball-Bundesligist Bonn Capitals ist im Flow – wie der US-Sport-affine Mensch zu sagen pflegt. Es läuft. Das Team von Trainer Stan Exeter steht punktgleich mit Paderborn, das in Hamburg antreten muss, auf Platz zwei der Tabelle und zeigte zuletzt starke Offensivleistungen. Fünf Homeruns in den beiden Spielen gegen die Dohren Wildfarmers belegen das.

Nach dem spielfreien Wochenende kommen nun am Samstag (17 Uhr) und Sonntag (12 Uhr) die Cologne Cardinals ins Baseballstadion in der Rheinaue. Am Samstagabend haben Studierende gegen Vorlage ihres Ausweises freien Eintritt. Zwei Heimsiege stehen im Lastenheft, um die Tabellenführung in der Nordgruppe der Bundesliga zurückzuerobern. Danach folgen in den nächsten beiden Wochen die schweren Auswärtsspiele in Paderborn und Hamburg, den direkten Konkurrenten der Bonner im Rennen um den ersten Tabellenplatz.

Hatten die Capitals in den ersten Saisonspielen noch Probleme in der Offensive, so scheint diese Baustelle mittlerweile geschlossen. So war der Homerun von Eric Brenk gegen Dohren gleichbedeutend mit dem 1:0-Sieg. Gegen Köln will die Bonner Offensive an die guten Leistungen der letzten Spiele anknüpfen. Doch Verletzungsprobleme erschweren das Vorhaben. Catcher Eric Kunze hat sich bei einem Testspiel der deutschen U23-Nationalmannschaft verletzt und fällt für den Rest der Saison aus. Deshalb wurden die Kaderplaner um Max Schmitz, Florian Nehring und Cheftrainer Exeter noch einmal aktiv und verpflichteten den Kanadier Matthew Ward - einen Catcher von der Niagara University (USA) mit britischem Pass. Der 23-jährige Ward wird gegen Köln sein Debüt geben. Der Kanadier ist neben dem Amerikaner Nick Michaels der zweite Importspieler der Saison.

Caps siegten in der Vergangenheit

In den letzten beiden Heimspielen gegen die Cardinals im Mai sahen die Capitals gut aus. Beim 5:1 und vor allem beim 13:3 überzeugte die Offensive. Allein Luis Martin schaffte im zweiten Spiel fünf Hits. Auch auf die Pitcher um die Bonner Starting Pitcher Markus Solbach und Niklas Rimmel ist Verlass. Neu auf dem Wurfhügel der Cardinals ist der Bonner Nachwuchspitcher Finn Keuper, der sich für einen Wechsel zum Nachbarn entschieden hat. Starter im zweiten Spiel ist der zweite Ex-Bonner, Zach Dodson.