1. Sport
  2. Regio-Sport

DEL: Kölner Haie - Winter Game gegen Adler Mannheim verschoben

Deutsche Eishockey Liga : Winter Game der Kölner Haie wird in nächste Spielzeit verschoben

Eigentlich war für den 9. Januar das nächste Freiluft-Event in der Deutschen Eishockey Liga geplant. Wegen der Corona-Krise muss das allerdings auf die nächste Spielzeit verschoben werden.

Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) muss in der Saison 2020/21 auf ihr Freiluft-Spektakel verzichten. Das Winter Game zwischen den Kölner Haien und Adler Mannheim wird wegen der Corona-Pandemie in die darauffolgende Spielzeit geschoben. Ein neuer Termin ist noch nicht bekannt; bereits erworbene Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.

Philipp Walter bezeichnete die Verlegung als alternativlos: „Das DEL Winter Game so zu planen und verantwortungsvoll umzusetzen, wie wir uns das alle wünschen – als sportliches Großereignis im vollen Rheinenergiestadion mit besonderer Atmosphäre – ist momentan nicht möglich“, erklärte der Geschäftsführer der Haie.

Das Winter Game sollte ursprünglich am 9. Januar 2021 in der Heimspielstätte des 1. FC Köln über die Bühne gehen. Allerdings war dieser Termin bereits im August gekippt worden. Grund war der coronabedingt veränderte Rahmenspielplan der Fußball-Bundesliga. Dieser enthält in der aktuellen Saison eine verkürzte Winterpause mit Heimspielen für den FC am ersten und dritten Januar-Wochenende. Der aufwendige Auf- und Abbau der Eisfläche wäre unter diesen Umständen in Müngersdorf Anfang Januar zeitlich nicht möglich gewesen.

Der KEC war schon einmal Ausrichter des Winter Games. Im Januar 2019 sahen 47.011 Zuschauer im Kölner WM-Stadion eine 2:3-Niederlage nach Verlängerung gegen den rheinischen Erzrivalen Düsseldorfer EG.