Nachholspiel in der Mittelrheinliga Der FC Hennef will die Negativserie brechen

RHEIN-SIEG-KREIS · Das Nachholspiel des FC Hennef am Mittwoch gege Union Schafhausen soll die Wende bringen. Nach fünf Niederlagen in Folge will der FCH die Saison versöhnlich abschließen.

Szenen vom Saison-Auftakt des Bonner SC gegen den FC Hennef.

Szenen vom Saison-Auftakt des Bonner SC gegen den FC Hennef.

Foto: Boris Hempel

Als wäre der bisherige Saisonverlauf für den Fußball-Mittelrheinligisten FC Hennef 05 nicht schon anstrengend genug gewesen, muss die Mannschaft von Trainer Fatih Özyurt zum Abschluss noch einmal ran. Am Mittwochabend (Anstoß 19.15 Uhr) wird die vor zwei Wochen witterungsbedingt ausgefallene Partie beim FC Union Schafhausen nachgeholt.

Nach fünf Niederlagen in Folge hoffen die Hennefer dennoch auf die Wende und einen versöhnlichen Saisonabschluss. „Wir wollen die letzten beiden Spiele gewinnen und uns vielleicht noch einen einstelligen Tabellenplatz sichern“, so FCH-Trainer Özyurt. Ganz oben auf der To-Do-Liste steht derzeit die Kaderplanung für die kommende Saison. Dabei steht den Hennefern erneut ein großer Umbruch bevor, denn zahlreiche Spieler aus dem aktuellen Kader werden den Verein verlassen. Unter anderem wechseln Burak Mus zum Bonner SC, Ole Lichter nach Bergisch Gladbach sowie Benny Boboy und Celal Kanli mit noch unbekannten Zielen. Von außerhalb verpflichteten die Hennefer bisher Torhüter Luca Wilsing und Marvin Mundil (beide Bergisch Gladbach) sowie Mathias Roder (FSV Neunkirchen) und Mohammed Bouchafrati (SSV Bornheim).

Meistgelesen
Neueste Artikel
Medaillen und Cognac
GA-Serie „Spurensuche“: Der Florettfechter Alexander Koch Medaillen und Cognac
Zum Thema
Aus dem Ressort