Sicherheitsbedenken in der Kreisliga FC Hafia Bonn weist Vorwürfe des SV Vorgebirge III zurück

Bonn · Der Bonner Fußball-Kreisligist FC Hafia Bonn bezieht Stellung, nachdem der SV Vorgebirge III nicht zum gemeinsamen Spiel angetreten ist und dies mit Sicherheitsbedenken begründete. Der Verein spricht von Verleumdungen und Gerüchten.

 Ein Schiedsrichter hält eine Rote Karte hoch (Symbolbild).

Ein Schiedsrichter hält eine Rote Karte hoch (Symbolbild).

Foto: Patrick Seeger

Der Bonner Kreisligist FC Hafia Bonn hat auf die Entscheidung des SV Vorgebirge, nicht zum Spiel bei Hafia anzutreten, mit einer Stellungnahme reagiert. In dem Statement auf Facebook werden die Vorwürfe des Clubs aus Bornheim als „Verleumdungen und Gerüchte“ bezeichnet.