1. Sport
  2. Regio-Sport

Verbandsjugendtag des FVM: Fußballverband Mittelrhein beschließt Saisonabbruch bei den Junioren

Verbandsjugendtag des FVM : Fußballverband Mittelrhein beschließt Saisonabbruch bei den Junioren

Die Junioren des Fußballverbandes Mittelrhein (FVM) werden ihre aktuelle Saison nicht zu Ende spielen. Das hat eine deutliche Mehrheit der Delegierten auf dem außerordentlichen Verbandsjugendtag des FVM am Samstag beschlossen. Die Aufsteiger sollen per Quotient bestimmt werden, Absteiger gibt es keine.

Mit einer großen Überraschung haben die Delegierten des FVM am Samstag nicht aufwarten können. Im Gegenteil: Wie erwartet hat sich eine deutliche Mehrheit auf dem außerordentlichen Verbandsjugendtag für den Abbruch der aktuellen Spielzeit ausgesprochen. Demnach werden zudem die Aufsteiger durch die Quotientenregelung ermittelt, Absteiger soll es wie erwartet nicht geben.

Die Pokalwettbewerbe werden ebenfalls auf Verbands- und Kreisebene abgebrochen, Pokalsieger gibt es demnach nicht. Der FVM wird einen A-Junioren-Vertreter selbst bestimmen, der am DFB-Vereinspokal teilnehmen darf. Aufgrund der Corona-Pandemie war die Saison im März zunächst unterbrochen worden. Der FVM wollte ursprünglich die Saison wieder im September aufnehmen, entschloss sich aber nach der Entscheidung der Landesregierung, ab dem 30. Mai Mannschaftssport wieder zu erlauben, die Saison doch abzubrechen. Der Verschlag stiße auf geteilte Meinung. Die Entscheidung sollen die außerordentlichen Verbandstage. Nach dem der Junioren, findet am Sonntag der Verbandstag der Senioren statt. Der FVM bietet ab 10.30 Uhr einen Livestream auf seiner Homepage an.

Laut Pressemitteilung kann der VJA über sonstige Änderungen hinsichtlich der Pokalwettbewerbe in den Folgespielzeiten entscheiden, sofern diese im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie stehen. Ebenso kann der Verbandsjugendbeirat aus Anlass der Covid-19-Pandemie Beschlüsse über die Durchführung des Jugendspielbetriebs fassen, sofern eine Dringlichkeit besteht.