Baseball Gelungener Start der Bonn Capitals ins Play-off-Viertelfinale

Bonn · Mit einer Siegteilung bei den Mainz Athletics ist Baseball-Bundesligist Bonn Capitals in die Best-of-five-Serie des Playoff-Viertelfinales um die deutsche Meisterschaft gestartet.

Nach einem am Ende knappen 9:8-Sieg verloren die Schützlinge von Cheftrainer Mirko Heid die zweite Partie deutlich mit 1:7. Die Begegnungen drei und vier finden nun am kommenden Samstag ab 13 Uhr im Stadion in der Rheinaue statt. Ein mögliches, dann entscheidendes fünftes Match, ist für den kommenden Sonntag ebenfalls in der Rheinaue um 14 Uhr angesetzt.

"Im ersten Spiel haben wir acht Innings lang sehr dominant gespielt", meinte Heid. "Warum wir aber im zweiten Spiel sowohl defensiv als auch offensiv so schwach agiert haben, kann ich mir nicht erklären. Am Wochenende erwarte ich eine Steigerung."

Im ersten Spiel konnten die Bonner ihrer Favoritenrolle zunächst gerecht werden. Starting Pitcher Maurice Wilhelm hatte die Schlagleute der Athletics gut im Griff und ließ nur selten mehr als einen Hit pro Inning zu. In den Spielabschnitten fünf und sieben musste Wilhelm die ersten beiden Mainzer Punkte hinnehmen.

In der Offensive der Capitals ragten Christian Nsien mit einem Homerun und vier Punkten sowie Daniel Lamb-Hunt, der ebenfalls einen Ball über den Zaun schickte, heraus. Als Maurice Wilhelm im neunten Inning an Moritz Sckaer übergab, stand es 9:3 für die Gäste. Vier Hits der Mainzer und zwei Feldspielfehler der Capitals machten es schließlich noch einmal spannend. Am Ende sicherte Nils Hartkopf den knappen 9:8-Erfolg für die Capitals.

Nach einer längeren Regenpause standen sich in Match Nummer zwei mit Charley Olson für Bonn und Pat Haugen für Mainz zwei amerikanische Pitcher gegenüber. Nach jeweils einem Homerun zogen die Hausherren im sechsten Inning auf 5:1 davon, während die Bonner ihr Offensiv-Pulver offenbar verschossen hatten. Im achten Inning führten schließlich Fehler der Capitals zum 7:1-Endstand zugunsten der Mainz Athletics.