1. Sport
  2. Regio-Sport

Rettungsaktion für Kölner Eishockeyclub: Haie-Fans können Unterstützertickets ab Mittwoch kaufen

Rettungsaktion für Kölner Eishockeyclub : Haie-Fans können Unterstützertickets ab Mittwoch kaufen

Ab Mittwoch verkaufen die Kölner Haie Unterstützertickets an Fans. Der Kölner Eishockeyclub will 100 000 Exemplare verkaufen, um die Zukunft des Vereins zu sichern.

Die Rettungsaktion für die Kölner Haie startet. Unter dem Motto „#immerwigger“ bietet der KEC ab Mittwoch, 10 Uhr, Unterstützertickets zum Preis von jeweils zehn Euro an. Ziel des in finanzielle Schieflage geratenen achtfachen Meisters der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ist es, 100 000 Karten zu verkaufen. Auf diese Weise soll die klaffende Etatlücke mitgeschlossen werden, die sich aus dem drohenden Zuschauerverbot für die neue DEL-Saison ergibt. Muss diese coronabedingt vor leeren Rängen ausgetragen werden, brächen dem KEC eigenen Angaben zufolge 80 Prozent der üblichen Einnahmen weg.

Kommt die erhoffte Ticketsumme nicht zustande, müssten die Haie ihre Teilnahme an der nun voraussichtlich am 18. Dezember beginnenden Spielzeit wohl absagen. Dann würde die Zukunft des Clubs samt seiner erfolgreichen Nachwuchs- und Frauen-Abteilung in akuter Gefahr schweben. Philipp Walter bittet deshalb um Unterstützung: „Ab Mittwoch zählt es. Es geht um den Fortbestand des Eishockey-Standorts Köln“, unterstreicht der Geschäftsführer des KEC, der der Ticketaktion eine „fundamentale Bedeutung“ zur Rettung der Kölner Haie zumisst. Walters Appell richtet sich „an alle Kölnerinnen und Kölner und natürlich alle Menschen, die auch außerhalb Kölns den KEC unterstützen wollen und können“. Die seit Monaten in Kurzarbeit steckende Mannschaft von Trainer Uwe Krupp leistet ebenfalls ihren Beitrag, indem sie Clubangaben zufolge auf bis zu 60 Prozent ihrer Vergütung verzichtet. Auch die Mitarbeiter der Geschäftsstelle hätten einer reduzierten Gehaltszahlung zugestimmt. „Für uns ist diese Hilfe zur Standortsicherung essenziell“, betont Kapitän Moritz Müller. „Wir müssen wieder anfangen zu spielen! Es geht um den Sport und diesen tollen Club, den KEC und die Junghaie.“

Erhältlich sind die Unterstützertickets im Internet sowie im Haie-Trainingszentrum an der Gummersbacher Straße 4. Weitere Infos auf www.haie.de.

Derweil soll das ursprünglich für den 9. Januar 2021 geplante und zunächst auf unbestimmte Zeit verschobene Winter Game der Haie gegen Adler Mannheim laut einem Bericht des Fachmagazins „EishockeyNews“ am Ostermontag, 5. April, im Rheinenergiestadion nachgeholt werden.