Handball-Regionalliga TSV Bonn verliert in letzter Sekunde

BONN. · Die Handballer der TSV Bonn rrh. haben sich aus dem Meisterschaftsrennen verabschiedet. Am 23. Spieltag der Regionalliga Nordrhein kassierten die Beueler eine peinliche 31:32 (14:16)-Niederlage beim abstiegsgefährdeten Tabellenvorletzten Borussia Mönchengladbach.

In letzter Sekunde verloren Luca Bohrmann (rechts) und die Regionalliga-Handballer der TSV Bonn rrh. in Mönchengladbach.

In letzter Sekunde verloren Luca Bohrmann (rechts) und die Regionalliga-Handballer der TSV Bonn rrh. in Mönchengladbach.

Foto: Wolfgang Henry

Ihren dritten Tabellenrang müssen die Rechtsrheinischen schon am Donnerstag im Heimspiel gegen den HC Gelpe/Strombach verteidigen.

„Wir sind natürlich enttäuscht. Wir haben keine stabile Abwehr gestellt und im Angriff wieder etliche klare Chancen ausgelassen“, sagte TSV-Trainer Frank Berblinger.

Die Beueler hatten einen guten Start, begannen mit einer stabilen Abwehr, kamen durch schnelle Konter zu einer 3:0-Führung (3.). Doch dann bröckelte die Abwehr; individuelle Fehler schlichen sich ins Angriffsspiel ein, wodurch die Gastgeber ins Spiel fanden. Bis zum 6:5 (12.) legte die TSV vor, blieb zunächst bis zum 8:8 (14.) dran. Doch dann dominierte die Borussia, die zur Pause mit 16:14 führte.

Nach dem Wechsel hatten die Rechtsrheinischen den besseren Start, machten aus einem 15:17-Rückstand (33.) eine 18:17-Führung (34.). Doch dann wiederholten sich die Schwächen der ersten Halbzeit in Form vergebener Chancen und Abwehrlücken. Die Borussia setzte sich auf 24:21 (46.) ab und blieb bis zum 31:30 (59.) in Front.

Dramatisch verliefen die letzten 60 Sekunden. Die TSV glich 13 Sekunden vor Schluss zum 31:31 aus. Im Gegenzug traf der Mönchengladbacher Rechtsaußen nach einer schnellen Mitte TSV-Torwart René Krouß am Kopf, was eigentlich eine Zeitstrafe für den Gladbacher bedeutet hätte. Doch zum Entsetzen der Gäste hatten die Schiedsrichter ein Foul von Luca Bohrmann gesehen und entschieden auf Siebenmeter für die Borussia, der zum 32:31 verwandelt wurde.

TSV Bonn rrh.: Krouß, Meissenburg (beide Tor), Krohn (8), Santen, Behr, Wilhelms (2), Fischer (4), Blanchart Fernandez, Worm (8/1), Bohrmann (6/2), Struif (4), Rohloff (1).

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort