Handballer der HSG Rheinbach/Wormersdorf II erwarten TSV Bonn rrh.

Zum Abschluss der Hinrunde kommt es bereits am Freitagabend (20 Uhr, Gymnasium Berliner Straße) zum Bonner Lokalderby zwischen den Verbandsliga-Handballern der HSG Rheinbach/Wormersdorf II und des TSV Bonn rrh.

Handballer der HSG Rheinbach/Wormersdorf II erwarten TSV Bonn rrh.
Foto: Horst Müller

Bonn. (ga) Zum Abschluss der Hinrunde kommt es bereits am Freitagabend (20 Uhr, Gymnasium Berliner Straße) zum Bonner Lokalderby zwischen den Verbandsliga-Handballern der HSG Rheinbach/Wormersdorf II und des TSV Bonn rrh.

Eine völlig offene Partie, denn der TSV ist nach der Weihnachtspause noch nicht richtig in Tritt gekommen, ist nach den letzten Niederlagen mit sechs Punkten Abstand zur Tabellenspitze etwas abgefallen. Die HSG hat Heimrecht, braucht noch jeden Punkt. Da sie nur drei Zähler von den Abstiegsplätzen trennen, wird sie kämpferisch alles geben müssen.

Allerdings hat die HSG große personelle Probleme. So fällt weiterhin Philipp Schwarz wegen Verletzung aus. Bei Tobias Wolff, mit 69 Toren der zweiterfolgreichste Rheinbacher Torschütze, ist eine alte Verletzung aufgebrochen, die ihn zu einer Spielpause bis Ende Februar zwingt.

So werden neben dem mit Doppelspielrecht ausgestatteten Tim Schwolow wohl auch wieder Trainer Andreas Behr und Routinier Thomas Voss auflaufen müssen. Beim TSV ist Trainer Jochen Scheler wieder dabei, der in den beiden letzten Pflichtspielen beruflich abwesend war. Scheler kann seine beste Besetzung aufbieten.

In der Landesliga steht die SG Ollheim/Straßfeld am Samstag (19.30 Uhr, Marienschule Euskirchen) vor der schweren Aufgabe, die Tabellenführung beim TV Euenheim, der mit drei Punkten Rückstand auf die SG derzeit den fünften Platz belegt, zu verteidigen. SG-Trainer Dirk Kowalke muss auf Jens Patallas verzichten, der erkrankt ist.

Im Verfolgerderby der Zweitvertretungen gastiert am Samstag der TSV Bonn rrh. als Tabellenvierter beim einen Punkt besser gestellten Weidener TV, der derzeit den zweiten Platz belegt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Berechtigte Ausgrenzung
Kein Platz für Müller im DFB-Team Berechtigte Ausgrenzung
Aus dem Ressort