1. Sport
  2. Regio-Sport

2. Hockey-Bundesliga: Herren des Bonner THV feiern den Aufstieg

2. Hockey-Bundesliga : Herren des Bonner THV feiern den Aufstieg

Der Westdeutsche Hockey-Verband hat die Poolrunde abgesagt, in der um Auf- und Abstiege gespielt wird. Damit steigen die BTHV-Herren als Tabellenführer in die 2. Hockey-Bundesliga auf - sofern der Deutsche Hockey-Bund zustimmt.

Die Aufstiegsfeier fand – natürlich coronakonform – virtuell statt. Am Samstagabend versamelten sich deshalb die Betreuer und Spieler der ersten Hockey-Herren des Bonner THV jeweils vor ihren Computern, um anzustoßen. Kurz zuvor war bekannt geworden, dass der BTHV ohne weitere Spiele in die 2. Hockey-Bundesliga aufgestiegen war. Die sogenannte Poolrunde der besten Regionalligateams, in der die Aufsteiger in die zweithöchste Spielklasse ermittelt werden sollten, hatte der Westdeutsche Hockey-Verband (WHV) kurz zuvor endgültig abgesagt.

Nach den bislang 14 Spielen der Hin- und Rückrunde in der Regionalliga West, die im Sommer 2019 begonnen worden waren und nach dem ersten Lockdown erst im Sommer 2020 beendet werden konnten, führen die BTHV-Herren die Tabelle souverän mit 33 Punkten an.

Mehrheit der Mannschaften stimmte gegen Austragung der Poolrunde

„Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie und dem Ergebnis der durchgeführten Befragung haben sich das Präsidium des WHV und der Sportausschuss nach eingehender Beratung entschlossen, die anstehende Poolrunde abzusagen“, heißt es in einer offiziellen Mitteilung des WHV. Die Gründe für diese Entscheidung seien laut Verband die Gesundheit aller Beteiligten zu schützen und die Tatsache, dass zwei Drittel aller Mannschaften bei der Befragung einen Spielbetrieb unter der Auflage, tagesaktuelle, negative Corona-Tests vorzulegen, abgelehnt hatten.

„Auch wir haben als Gesamtverein gegen die Ausrichtung der Poolrunde unter diesen Bedingungen gestimmt“, sagte BTHV-Herrentrainer Victor vom Kolke. „Natürlich hätten wir den Aufstieg gerne sportlich in der Aufstiegsrunde bestätigt, aber auch so haben wir den Aufstieg in die 2. Bundesliga verdient.“ Die Endgültige Entscheidung über den Aufstieg muss allerdings noch der Deutsche Hockey-Bund (DHB) treffen.

HTC Schwarz-Weiß Bonn verbleibt in der Oberliga

Ebenso wie der BTHV entschied sich auch der HTC Schwarz-Weiß Bonn gegen die Austragung einer Poolrunde. Der Oberligist, der in der Runde um den Abstieg oder Ligaverbleib hätte spielen müssen, profitiert nun von der Absage. „Nach der nunmehr erfolgten Absage, wird der aktuelle Tabellenstand für die Wertung der Saison und den damit verbundenen Auf- und Abstiegen herangezogen“, heißt es in der WHV-Mitteilung. Der Ligabetrieb im Bereich des WHV soll nun nach den Sommerferien mit der neuen Feldsaison 2021/2022 wieder aufgenommen werden.

 Während also die BTHV-Herren vorzeitig feiern können und der HTC in der Oberliga verbleibt, startet die Poolrunde für die BTHV-Damen in der 2. Bundesliga zunächst wie geplant am 24. April. Da die Mannschaften der 1. und 2. Bundesliga Bundeskaderathleten in ihren Reihen haben, dürfen die Mannschaften trainieren und spielen. Die BTHV-Damen, die nicht mehr absteigen können, starten als Letzter der Aufstiegsrunde beim Crefelder HTC. „Auch wenn es für sportlich um nichts mehr geht, ist es für unsere junge Mannschaft sicherlich sehr reiz- und auch wertvoll, gegen die Topteams der Liga weiter Spielpraxis sammeln zu können“, sagte BTHV-Damentrainer Jan Henseler.