1. Sport
  2. Regio-Sport

Handball Oberliga: HSG Siebengebirge zurück in der Erfolgsspur

Handball Oberliga : HSG Siebengebirge zurück in der Erfolgsspur

Die Oberliga-Handballer der HSG Siebengebirge sind nach dem deutlichen 30:21 (13:10)-Derbyerfolg gegen die HSG Geislar-Oberkassel wieder zurück in der Erfolgsspur.

Von Beginn an ließen die Gastgeber keinen Zweifel aufkommen, welche Mannschaft die Halle als Sieger verlassen würde. „Wir haben leider aus unserer Überlegenheit zu wenig Kapital geschlagen. Das waren wohl noch die Überbleibsel aus dem Spiel in Nümbrecht“, ärgerte sich Siebengebirgs-Trainer Sebastian Hoffmann über einige Unsicherheiten im Ballvortrag und unnötige Abspielfehler, die eine klarere Pausenführung verhinderten.

Nach dem Seitenwechsel präsentierten sich die Gastgeber deutlich besser und ließen nur vier Treffer der Gäste bis zur 50. Minute zu. Zu diesem Zeitpunkt führten die Hausherren bereits uneinholbar mit 25:14.

Nach dem 30:18 knapp drei Minuten vor dem Ende bauten die Gastgeber im Gefühl des sicheren Sieges etwas ab und gestatteten dem Lokalrivalen noch drei Treffer zum auch in der Höhe mehr als verdienten Endstand.

„Meine Mannschaft hat die Reaktion gezeigt, die ich sehen wollte. Allerdings hätten wir mit etwas mehr Konsequenz auch höher gewinnen können. Das ärgert mich ein wenig, weil wir auch auf unser Torverhältnis schauen müssen“, zeigte sich Hoffmann ansonsten aber zufrieden mit seinem Team. Ein Extralob erhielt Bastian Willcke, der nicht nur als Torschütze zu überzeugen wusste, sondern auch die richtigen Entscheidungen traf, um seine Nebenleute in Szene zu setzen.

In zwei Wochen – am kommenden Wochenende haben die Siebengebirgler spielfrei – geht es zum Rückrundenauftakt zum Longericher SC II. Der Tabellendritte gewann in der Hinrunde mit 34:28 am Sonnenhügel und fügte der Hoffmann-Sieben eine von bislang zwei Niederlagen zu. Eine hohe Hürde, bevor es dann eine Woche später in eigener Halle zum Duell mit Tabellenführer BTB Aachen kommt.

HSG Siebengebirge: Adeyemi (Tor), Zächerl (2 Tore), Beckers (1), Grunwald (3), Telohe (3), Willcke (10/5), Stöcker (2), Meiling (2), Heldmann, M. Dziendziol (2), Fech (2), Margraf (3), J. Schlösser.