SC 07 Bad Neuenahr Insolvenzverfahren eröffnet - Verein benötigt noch 40.000 Euro

BAD NEUENAHR · Nachdem das Insolvenzverfahren eröffnet und ein Insolvenzverwalter bestellt wurde, ist es das Ziel des SC 07 Bad Neuenahr, sowohl den Spitzen- als auch den Breitensport sowie die Jugendarbeit zu erhalten. "Um den notwendigen Finanzbedarf drastisch zu senken, ergab sich der Zwang, aus der ersten Frauen-Bundesliga abzusteigen", heißt es in einer Mitteilung des Vereins.

Durch kritische Überprüfung sämtlicher Kostenpositionen seien weitere "signifikante Einsparungen" erzielt worden. Um den Spielbetrieb für die kommende Saison sicherzustellen, benötige der Verein bis Ende August allerdings noch einen Betrag von 40.000 Euro.

"Sofern der Betrag ... nicht gedeckt werden kann, bleibt keine andere Möglichkeit, als ... die Arbeit des Vereins einzustellen", teilt der Club mit. Deshalb appellieren die Verantwortlichen an "künftige Freunde und Förderer", mit dem Präsidium oder dem Insolvenzverwalter per E-mail an geschaeftsstelle@sc07badneuenahr.de Kontakt aufzunehmen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Berechtigte Ausgrenzung
Kein Platz für Müller im DFB-Team Berechtigte Ausgrenzung
Aus dem Ressort