1. Sport
  2. Regio-Sport

Kölner Haie gegen Nürnberg Ice Tigers: Spiel nach medizinischem Notfall abgebrochen

Medizinischer Notfall im Publikum : Spiel der Kölner Haie abgebrochen

Wegen eines medizinischen Notfalls ist das bereits laufende Spiel der Kölner Haie gegen die Nürnberg Icetigers am Sonntag abgesagt worden. Auf der Zuschauertribüne war ein Mann kollabiert.

Dramatischer Zwischenfall in der Lanxess Arena: Das Heimspiel der Kölner Haie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gegen die Nürnberg Ice Tigers ist am Sonntag nach einem schwerwiegenden medizinischen Notfall in der dritten Spielminute beim Stand von 0:0 abgebrochen worden.

Auf dem Unterrang der Haupttribüne war eine männliche Person zusammengebrochen, nachdem sie Polizeiangaben zufolge einen Herzinfarkt erlitten hatte. Einer der Zuschauer, die in unmittelbarer Nähe saßen, war der ehemalige FC-Präsident Werner Spinner.

Der Videowürfel in der Arena während der Unterbrechung. Foto: Lukas Bartsch

Während der Erstversorgung durch die von einem sofort aufgebauten Sichtschutz abgedeckten Rettungskräfte herrschte gespenstische Stille unter den rund 11 800 Besuchern in der Arena, von denen die aktiven Anhänger beider Fanlager ihre Zaunfahnen direkt nach dem Vorfall eingerollt hatten.

Eine halbe Stunde später wurde nach Beratung zwischen beiden Mannschaften und der Liga entschieden, die Partie abzubrechen. „Wir sehen uns außer Stande, diese Eishockey-Veranstaltung weiterzuführen“, sagte der für eine Ansprache auf die Spielfläche getretene Haie-Geschäftsführer Philipp Walter. Die Zuschauer drückten ihr Verständnis für den Spielabbruch mit langanhaltendem Applaus aus. Ein Nachholtermin für die abgesagte Begegnung steht noch nicht fest.