Kölner Haie: Überzahlspiel bringt den Roosters den Sieg

ISERLOHN · Die Kölner Haie beenden das Jahr in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mit einem unbefriedigenden Gefühl. Bei den Iserlohn Roosters unterlagen sie im dritten NRW-Duell binnen fünf Tagen mit 4:6 (2:1/0:2/2:3).

Ein effektives Überzahlspiel bescherten den Gastgebern alle sechs Tore. Perfekte Voraussetzungen für einen echten Eishockey-Krimi waren von vornherein gegeben, das Eisstadion am Iserlohner Seilersee war mit 5.000 Zuschauern längst ausverkauft, man brauchte nicht einmal die Abendkassen zu öffnen.

Die Sauerländer waren motiviert bis in die Haarspitzen, schließlich mussten sie ihre magere Heimbilanz aufbessern und hatten die ersten beiden Saisonbegegnungen gegen Köln verloren. Eine weitere Niederlage gegen seinen Ex-Klub wollte Roosters-Trainer Doug Mason unbedingt verhindern.

Bis zur 58. Minute war die Partie spannend. Die Kölner hatten beim 4:5 Überzahl und damit die Chance zum Ausgleich. Torhüter Danny Aus den Birken ging für einen sechsten Feldspieler vom Eis, doch Michael Hackert traf zum 6:4 ins leere Tor.

32. Spieltag: Mannheim - Ingolstadt 5:2 (0:0, 2:1, 3:1), Krefeld - Berlin n.P. 5:4 (1:2, 2:0, 1:2, 0:0, 1:0), EHC München - Augsburger Panther 5:0 (0:0, 3:0, 2:0), Düsseldorfer EG - Nürnberg Ice Tigers 5:1 (2:0, 1:1, 2:0), Hamburg Freezers - Straubing Tigers 7:3 (1:1, 0:1, 6:1), Iserlohn Roosters - Kölner Haie 6:4 (1:2, 2:0, 3:2).

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Berechtigte Ausgrenzung
Kein Platz für Müller im DFB-Team Berechtigte Ausgrenzung
Aus dem Ressort