1. Sport
  2. Regio-Sport

Letzte Spiele für regionale Tischtennis-Mannschaften

Letzte Spiele für regionale Tischtennis-Mannschaften

Fritzdorfer Regionalliga-Damen erwarten Reserve des TuS Uentrop - Verbandsliga-Derby zwischen Oberdrees und Bonn

Bonn. In der Tischtennis-Regionalliga haben die Fritzdorfer Damen Heimrecht gegen den Tabellenzweiten TuS Uentrop II. Glaubt man Betreuerin Simone Mombauer, handelt es sich bei Uentrop um ein sehr starkes Team, das in Fritzdorf als Favorit antreten werde.

Aber die Fritzdorferinnen um Katja Nolten haben sich vorgenommen, heftige Gegenwehr zu leisten. Das Schlagerspiel der Herren-Verbandsliga findet in Oberdrees statt. Die Rheinbacher erwarten den Tabellendritten ESV BR Bonn. Wollen die Oberdreeser noch ein Wörtchen im Aufstiegsrennen mitreden, dann müssen sie unbedingt punkten. Dies wollen Damian Starzetz und seine Eisenbahner in jedem Fall verhindern.

Für die Bonner ist es wichtig, mit einem Sieg weiterhin Kontakt zu den Aufstiegsplätzen zu halten und mit einem kleinen Polster in die Weihnachtspause zu gehen. Christian Eberle und seine Fritzdorfer sehnen sich die Spielpause herbei, um die Akkus auffüllen zu können. Doch vorher empfangen sie noch Tabellenführer 1. FC Köln II, der in jedem Fall eine Klasse besser sein dürfte. Das weiß auch Mannschaftsführer Eberle, der aber sicher ist, in der Rückrunde wieder weitere Punkte gegen den Abstieg einfahren zu können.

Zu einem Bonner Lokalderby kommt es am Samstag in der Landesliga bei Fortuna Bonn. Die Südstädter um Reiner Eich und Markus Volk empfangen Klemens Krips mit seinem ESV BR Bonn II. Nach der Papierform dürfte den Fortunen ein Sieg kaum streitig zu machen sein. Aber alle Akteure wissen, dass ein Lokalderby oft seine eigenen Gesetze hat. Um am Tabellenführer Oberlar dran zu bleiben, versprechen die Fortunen, vor ihren Fans alles zu geben, um das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden.

BW Friesdorf hat am Samstag die Möglichkeit, sich für die knappe Niederlage vom vergangenen Wochenende zu rehabilitieren. Beim Tabellenvorletzten DJK TTF Kreuzau II sollte dies auch möglich sein. In jedem Fall geht das Team um André Ertl und Roland Schall als klarer Favorit in das Spiel. Der TV Geislar empfängt zum Hinrundenfinale die TTG Niederkassel II. Da die Niederkasseler hinter den Geislarern platziert sind, könnte das Team von Ralf Dick, Tobi Metz, Falk Zimmermann & Co. mit einem Sieg in die bevorstehende Spielpause gehen.

Vor allem wäre der Abstand auf die Abstiegsplätze erst einmal geschaffen und man hätte nach unten etwas Luft. Auch der Aufsteiger aus Poppelsdorf freut sich auf die spielfreie Zeit, um endlich die angeschlagenen Spieler Philipp Joroch und Daniel Wichmann wieder fit zu bekommen. Der Club der Tischtennisfreunde empfängt aber vorher noch den Tabellennachbarn aus Vernich. Mannschaftskapitän Frank Röhrig glaubt an einen Sieg, wenn der TTC Vernich nicht seine Trumpfkarte, Jian Wei Sun, einsetzt.