Rheinlandliga Linz gewinnt 4:3 gegen Guckheim

Linz · Den ersten Dreier der neuen Saison fuhr Fußball-Rheinlandliga-Absteiger VfB Linz in der Bezirksliga Ost beim 4:3 (3:3) gegen die SG Guckheim ein.

Schon die Anfangsphase verlief ziemlich turbulent. Die Gäste erwischten den besseren Start, zogen früh in Front (5.) und bestimmten klar das Geschehen. Dies änderte sich jedoch, als Timo Krumscheid auf Vorarbeit von Tobias Baars den Ausgleich besorgte (25.).

Fortan trumpfte der VfB auf, legte nach und ging seinerseits durch Treffer von André Fischer (27.) und Bünyamin Gökdemir (28.) mit 3:1 in Führung. Baars markierte nach 40 Minuten sogar das vermeintliche 4:1, doch der Schiedsrichter versagte dem Tor die Anerkennung - und brachte damit die Gäste wieder ins Match zurück.

Guckheim witterte Morgenluft und schaffte tatsächlich bis zum Pausenpfiff noch das 3:3. Nach dem Wechsel verflachte die Begegnung etwas - bis zur 75. Minute. Dann traf Timo Krumscheid nach einer unübersichtlichen Situation im Gästestrafraum zum viel umjubelten Linzer 4:3 ins Schwarze.

VfB Linz: Schady, Hammerstein (7. Lahr), Roscher, Schäfer (65. Kuqi), Korf, Baars (83. Hecht), Krumscheid, Fischer, Rösler, Schunk, Gökdemir.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Berechtigte Ausgrenzung
Kein Platz für Müller im DFB-Team Berechtigte Ausgrenzung
Aus dem Ressort