1. Sport
  2. Regio-Sport

Max Weißkirchen verlässt den 1. BC Beuel

Dreimaliger Badminton-Einzelmeister : Max Weißkirchen verlässt den 1. BC Beuel

Der dreimalige Badminton-Einzelmeister Max Weißkirchen wechselt vom 1. BC Beuel zum Ligarivalen Union Lüdinghausen. Auch Lukas Resch verabschiedet sich.

Der 1. BC Beuel verliert zur kommenden Saison seinen prominentesten Spieler. Der dreimalige deutsche Einzelmeister Max Weißkirchen wechselt innerhalb der Badminton-Bundesliga von den Rechtsrheinischen zum SC Union Lüdinghausen. Neben Weißkirchen müssen die Beueler auch Lukas Resch ersetzen, der wegen seines Studiums nur noch gelegentlich in der 2. Mannschaft spielen wird.

„Beide Abgänge bedeuten für uns große sportliche Verluste, denn mit ihnen hatten wir für die nächsten Jahre geplant“, sagte Beuels Erster Vorsitzender Roland Maywald. Besonders der Abgang von Weißkirchen schmerzt die Gelb-Schwarzen. Der 23-Jährige hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Top-Spieler in Deutschland entwickelt und seit 2018 dreimal die deutsche Einzelmeisterschaft gewonnen. Neben seinen Qualitäten im Einzel überzeugt der gebürtige Bonner auch in den Doppeln – was den Verlust laut Maywald noch größer macht: „Im Grunde müssen wir jetzt direkt auf zwei Positionen einen Ersatz finden.“

Dem Wechsel seien lange Gespräche vorausgegangen, in denen sich beide Seiten nicht hätten einigen können, erklärte Maywald. In Lüdinghausen wird der Einzelspezialist Teil eines ambitionierten Teams, das von Christoph Schnaase, Weißkirchens Coach am Stützpunkt in Mülheim, trainiert wird.

Drei Neuzugänge stehen fest

Auch der Abgang von Resch ist ein Rückschlag für die Beueler Ambitionen. Der 20-Jährige hatte sich zuletzt im Bundesligateam etabliert und verbuchte eine positive Bilanz von sieben Siegen und fünf Niederlagen im zweiten Herreneinzel. „Er hat in dieser Woche noch bei uns trainiert. Wenn man sieht, wie gut er ist, ist sein Weggang sehr schade.“

Neben diesen beiden Abgängen vermelden die Beueler aber auch drei Neuzugänge: Lara Käpplein, Brid Stepper und Marvin Datko verstärken den Club zur neuen Saison. Die 25-jährige Käpplein kommt vom Liga-Konkurrenten 1. BV Mülheim und soll in Beuel im Damendoppel sowie Mixed antreten. Vom gleichen Club kehrt Datko zurück zu den Rechtsrheinischen. Der 19-Jährige, ebenfalls Doppelspezialist, war in der vergangenen Spielzeit vor allem bei der zweiten Mülheimer Mannschaft in der 2. Bundesliga aktiv. Und auch Stepper ist in Beuel keine Unbekannte. Die 24-Jährige kommt vom Zweitligisten TV Marktheidenfeld, trainierte aber auch in der Badminton-Akademie der Beueler. In der vergangenen Saison beeindruckte Stepper in der 2. Liga mit der Bilanz von 16 Siegen in 16 Einzelpartien.

Mit den Abschieden von Weißkirchen und Resch ist nun auch die schwierige Aufgabe verbunden, im Herreneinzel möglichst gleichwertigen Ersatz zu finden.