1. Sport
  2. Regio-Sport

GA richtet virtuelle EM aus: Mitfavoriten England und Niederlande greifen in das GA-Heimspiel ein

GA richtet virtuelle EM aus : Mitfavoriten England und Niederlande greifen in das GA-Heimspiel ein

Mit den Niederlanden und England greifen am 3. Turniertag des GA-Heimspiels gleich zwei Titelaspiranten in das Geschehen ein. Oranje spielt am Abend gegen Irland. Um 15 Uhr treffen die Three Lions auf Island.

Drei Tore erzielte Kevin de Bruyne gegen Russland und setzte damit eine erste Duftmarke bei dem GA-Turnier ab. Dank des Hatttricks gewann Belgien die Auftaktbegegnung gegen die Sbornaja 3:0 und untermauerte damit seine Favoritenstellung. Am 3. Turniertag greifen zwei weitere Titelkandidaten in das Turniergeschehen ein. Den Anfang macht in Gruppe D England. Die Three Lions treffen am Nachmittag auf Island. England startet mit einer jungen, spielstarken Mannschaft in das GA-Heimspiel. Bei der vom GA ausgerichteten Europameisterschaft treten 24 Spieler aus Bonn und der Region an der Konsole gegeneinander an und ermitteln bis zum 12. Juli den Turniersieger. Die Teilnehmer spielen dabei überwiegend mit den Nationalteams, die bei der durch das Coronavirus auf das Jahr 2021 verschobenen EM antreten werden.

Um 18 Uhr folgt die zweite Begegnung des Tages und der erste Auftritt von BVB-Youngster Erling Haaland. Der Angreifer spielt mit Norwegen gegen Österreich. Eine Mannschaft, gespickt mit ehemaligen und aktuellen Bundesligaprofis. Den Abschluss des Spieltags bildet die Partie zwischen den Niederlanden und Irland. Obwohl Oranje an den vergangenen beiden Großturnieren nicht teilgenommen hat, gehören die Niederlande dem Favoritenkreis an.

Hier findet ihr alle Neuigkeiten, Tabellen und Ergebnisse der GA-EM 2020.