1. Sport
  2. Regio-Sport

Basketball-Regionalliga: Regionalligisten im Abstiegsstrudel: Niederlagen für Sechtem und Baskets II

Basketball-Regionalliga : Regionalligisten im Abstiegsstrudel: Niederlagen für Sechtem und Baskets II

Die beiden Bonner Basketball-Regionalligisten SG Sechtem und Telekom Baskets II geraten immer mehr in den Abstiegssog. Sechtem bezog mit dem 58:97 in Iserlohn eine deftige Niederlage, und auch die Baskets erhielten im Heimspiel gegen die BSG Grevenbroich eine 67:84-Abfuhr.

NOMA Iserlohn - SG Sechtem 97:58 (28:11, 20:12, 33:20, 16:15)

"Wir sind nur hinterhergelaufen", sagte SGS-Coach Meik Bassen nach der überdeutlichen Niederlage beim Tabellenzweiten. Verwunderlich war das nicht. Denn die Verletzungsausfälle bei der SG haben sich weiter summiert. Deshalb sagt Bassen: "Wir müssen handeln. Um die Verpflichtung von zwei neuen Spielern werden wir wohl nicht herum kommen, wenn wir nicht sehenden Auges in den Abstieg taumeln wollen."

SG Sechtem: Schermeng (9/1), Brauer (12), Bowdurez (2), Alt (2), Weiser (1), Bartel (4), Ederaine (19), Salomon (7), Glöckner (2).

Telekom Baskets Bonn II - BSG Grevenbroich 67:84 (16:16, 16:24, 18:23, 17:21)

"Das Team hat deutlich besser als gegen Münster gespielt", zeigte sich Baskets-Coach Jost Meiworm trotz der deutlichen Niederlage alles andere als unzufrieden. Zudem waren die Baskets trotz des Einsatzes der BBL-Spieler Enosch Wolf und Florian Koch geschwächt, weil die spielleitende Stelle in der letzten Woche Phil Godfrey für zwei Wochen gesperrt hatte, nachdem sich der US-Amerikaner mit dem Schiedsrichter angelegt hatte.

"Uns sind zu viele Ballverluste unterlaufen, was die BSG clever und rigoros ausnutzte", so Meiworm. Timo Thülig und Thomas Michel waren die beiden überragenden Kräfte bei den Baskets.

Telekom Baskets II: Japes, May, N`Jai (2), Michel (11/3), Otshumbe (4), T. Thülig (14/1), Wolf (10, 12 Rebounds), L. Mertz, Blass (8), Wieder (5/1), Koch (13, 10 Rebounds).